Til Schweiger als Hamburger Tatort-Kommissar auch im Ausland begehrt

Til Schweiger als neuer Tatort-Kommissar Nick Tschiller verspricht auch international ein Renner zu werden: Zum Start der Messe in Cannes (MIPTV, 08. bis 11. April 2013) hat Studio Hamburg Distribution & Marketing (SHDM) den Ermittler neu in das Vertriebsportfolio aufgenommen.

Unter dem Titel „Nick‘s Law“ zeigen vor allem Osteuropäer bereits vor Messebeginn großes Interesse, allein aus Russland liegen konkrete Anfragen vom öffentlich-rechtlichen und von kommerziellen Sendern vor. „Til Schweiger ist international sehr bekannt“, so Christiane Wittich, Head of Sales SHDM. „Der Krimi bringt zudem durch seine actionreichen Szenen eine neue Farbe in die Tatortreihe, was von unseren Kunden honoriert werden wird.“

Tatort: “Willkommen in Hamburg” mit Til Schweiger
Tatort: “Willkommen in Hamburg” mit Til Schweiger

Neben den Hamburger Tatorten vertreibt SHDM auch Tatorte aus Kiel und Niedersachsen, die nach Skandinavien sowie nach Belgien und in den Iran verkauft wurden. Neu im Programm ist unter dem englischen Titel „Abused“ auch die Doppelfolge, in der Charlotte Lindholm alias Maria Furtwängler Zwangsprostitution aufdeckt.

Ebenfalls zum Start der Fernsehmesse hat SHDM sein Naturfilm-Portfolio umfangreich erweitert: Insgesamt stehen damit zukünftig mehr als 700 Programmminuten für die internationalen TV-Einkäufer zur Auswahl. Mit HD-Hochgeschwindigkeitskameras, computergesteuerten Zeitraffern und neuesten Minihelikoptern wird die Natur für ein weltweites Publikum spektakulär in Szene gesetzt.

Zum Film-Paket zählen Programme wie ein Zweiteiler über das Baltikum oder eine achtteilige Serie über die US-Nationalparks. Produzent der Natur- und Tierfilme ist Doclights GmbH. Weiteres großes Thema für die MIPTV ist auch ein Klassiker bei SHDM: Hochkarätig politische Dokumentarfilme und Dokudramen.

In diesem Jahr neu im Katalog sind u. a. die Cinecentrum-Produktionen „Entscheidung bei Kunduz (AT)“ (Regie/Buch: Raymund Ley), „Die Syrien-Falle“, in der Grimme-Preisträger Hubert Seipel nach seinem Erfolg von „Ich, Putin – ein Porträt“ die gefährliche Lage in Syrien analysiert, sowie „Tohebas Geheimnis – Afghanistans verratene Töchter“ (Regie und Buch: Katrin Eigendorf, Shikiba Babori).

Foto: © NDR – Marion von der Mehden / Web: daserste.de/tatort & studio-hamburg.de

Über Redaktion hamburg040 5295 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

2 Trackbacks & Pingbacks

  1. XUSIE DE » Preis für den Film, der den Brandanschlag auslöste | Ausgezeichnet. Luna … – BILD

  2. XUSIE DE » “Willkommen in Hamburg” als Exportschlager: Til Schweiger-”Tatort” soll im … – STERN.DE

Kommentare sind deaktiviert.

hamburg040.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen