Warum CNC nicht mehr wegzudenken ist

Das Wachstum des CNC-Marktes wurde hauptsächlich durch den Aufstieg von Industrie 4.0 und die Verbreitung der Automatisierung, über nahezu sämtliche Produktionsprozesse hinweg, vorangetrieben – bis hin zu Anwendungen in der Schwerindustrie. Zum Beispiel sind Automobilunternehmen für die Produktion auf CNC-Bearbeitung angewiesen.

Mit steigender Nachfrage nach Ersatzteilen ist eine effiziente Produktion eine Notwendigkeit für die Branche. Andere Sektoren, wie Verteidigung, Medizin und Luftfahrt, werden weiterhin zum Markt beitragen und ihre Ansprüche an Präzision für große und kleine Teile zum am schnellsten wachsenden Segment für CNC-Maschinen machen.

Der zunehmende Einsatz von Praktiken wie computergestützte Herstellung (CAM) und computergestütztes Design (CAD) im Produktdesign und Prototyping verbessert die Fähigkeit der Hersteller, hochpräzise Komponenten pünktlich zu liefern. Dies treibt den Bedarf an CNC-Maschinen wie von https://ferrpol.de/ weiter voran, da die erfolgreiche Implementierung von CNC-Geräten die Betriebskosten senkt und die Effizienz der Massenproduktion verbessert. Durch die Einsparung von viel Zeit zwischen Konstruktion und Produktion verbessert die CNC-Bearbeitung die Fähigkeiten einer Anlage und steigert den Umsatz. CNC-Maschinen bieten auch präzisere Details als 3D-Drucker und arbeiten mit einer breiteren Palette von Materialien.

Ohe CNC wäre waffentechnik gar nicht möglich
Ohne CNC wäre Waffentechnik gar nicht möglich / (c) pixabay.com – Rohitvarma

Diese verbesserte Produktionskapazität sowie die verbesserte Qualität und Präzision der CNC-Werkzeuge machen CNC zu einer soliden Wahl für Hersteller in einer Vielzahl von Branchen. In Übereinstimmung mit dieser Realität sehen wir CNC in vielen Fertigungsindustrien. Einschließlich der Schwerindustrie, wo CNC-Maschinen und Drehmaschinen entsprechend den Teilen, an denen sie arbeiten, wachsen.

Das bedeutet, dass CNC in der Massenproduktion nicht nur für kleine serialisierte Komponenten verwendet wird, sondern auch in Schwerindustrie-Anwendungen, wo einige massive Teile produziert werden. Zum Beispiel im Schiffsbau oder in der Verteidigung, wo riesige Einzelteile und sicherheitsrelevante Präzision Schlüsselkriterien sind und Hand in Hand gehen, um die Anforderungen an die strukturelle Integrität und Zuverlässigkeit zu erfüllen.

CNC in der Schwerindustrie

Selbst in der Schwerindustrie, in der häufig große Baustücke und kleine Komponenten gleichermaßen benötigt werden, ist CNC ein bewährtes Multitool. Im Folgenden finden Sie einige Beispiele für Zweige der Schwerindustrie, die regelmäßig mit CNC arbeiten.

Luft- und Raumfahrt

Die Anforderungen an hohe Genauigkeit und 1 zu 1 Wiederholbarkeit in der Luft- und Raumfahrtindustrie, kombiniert mit der Notwendigkeit, die Teilehistorie lückenlos sicherzustellen, macht die CNC-Bearbeitung von Komponenten zu einer offensichtlichen Wahl. Toleranzen in der Größenordnung von ±0,0001 sind erforderlich, um die Sicherheit extrem kritischer Luftfahrtteile zu gewährleisten. Da die meisten Komponenten aus Aluminium hergestellt werden, bietet die CNC-Bearbeitung die ideale Lösung für die Herstellung von sicherheitsrelevanten Teilen aller Art.

Militär bzw. Verteidigung

Eine breite Palette von Verteidigungsressourcen, von Kommunikationsgeräten bis hin zu massiven Panzer-Teilen, kann von CNC-Spezialisten bezogen werden. Partner der Verteidigungsindustrie müssen jedoch ein hohes Engagement für Qualität und zuverlässige Lieferung haben, um sicherzustellen, dass wichtige Komponenten strenge Industriestandards erfüllen und die erforderlichen staatlichen Sicherheitsvorschriften einhalten. In dieser Branche gibt es keinen Raum für Fehler. Toleranzen müssen eingehalten und Werkzeugmaschinen auf Verschleiß überwacht werden. CNC-Maschinen führen ihre eigenen in den Prozess integrierten Messungen und Qualitätssicherungen durch, die dem Bearbeitungsvorgang innewohnen und somit sicherstellen, dass wichtige Komponenten identisch reproduziert werden – unabhängig von der Größe und Menge.

Schiffsbau

Der Schiffsbau hat einige der größten Drehmaschinen hervorgebracht, die der Menschheit bekannt sind. Nicht zuletzt deswegen, weil Schiffe historisch immer größer wurden und werden. Entsprechend sind die CNC-Applikationen mit skaliert. Die theoretisch maximale Größe einer Drehmaschine ist tatsächlich nur durch die Erdkrümmung bedingt. Sie entspricht einer Linie von etwa 5 km, jenseits derer die Drehmaschine ihre Aufgabe nicht erfüllen könnte, symmetrische Änderungen an einem rotierenden Objekt vorzunehmen.

Denn von da an würde mit Sicherheit das Eigengewicht der Maschine ihre notwendige Präzision buchstäblich verziehen, da auf solche Distanz kein kontinuierlich flacher Untergrund mehr vorliegen kann (es sei denn, man würde absurden konstruktiven Aufwand betreiben). Eine der längsten Maschinen der Welt wird für Propellerwellen für sehr große Schiffe verwendet. Die Drehmaschine ist knapp 40 Meter lang und damit weltweit eine der größten ihrer Art!

Automatisierung und Qualität schließen einander nicht aus

Da CNC-Maschinen ein unglaubliches Maß an Genauigkeit bei der Erstellung komplexer Formen, wie diagonale Schnitte und Kurven, ermöglichen, ist die Nachfrage mit dem Anstieg der technologischen Fortschritte von CAD, CAM und anderer CNC-Software explodiert. Der Einsatz von CNC-Geräten hat über den Großteil der fertigenden Branchen hinweg eine Vielzahl von Fertigungsmöglichkeiten optimiert und gewährleistet wiederholte Präzision, Effizienz und Sicherheit bei Massenteilen und massiven Einzelkomponenten. Tatsächlich kann die universelle Bearbeitungssprache in praktisch jede Art von schwerer Werkzeugmaschine integriert werden!

Es geht also nicht nur darum, Kosten zu senken und das Produktionstempo zu erhöhen. Darüber hinaus können mit der CNC-Bearbeitung immer wieder hochpräzise Toleranzen erreicht werden, was CNC für sicherheitsrelevante Aspekte, wie sie oftmals in Bereichen der Schwerindustrie vorliegen, schon längst unentbehrlich gemacht hat.

Quelle / Foto: Redaktion, (c) pixabay.com

hamburg040.com

Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.