Peer Pubben im Videointerview über neue Wege für zeitgemäßes Lernen – mit Video

Videointerview mit dem Geschäftsführer des 3d Trickart Museums in Hamburg (Peer Pubben) über neue Wege um ein zeitgemäßes Lernen für SchülerInnen zu ermöglichen und dem Miteinander in den Familien neuen Schwung zu verleihen!

„Das schlechte Abschneiden von Hamburgs Neuntklässler in den naturwissenschaftlichen Unterrichtsfächern und in Mathematik zeigt deutlich auf, dass ein Umdenken dringend erforderlich ist“, so Ramona Sump (Parentsmagazin-Hamburg).

Im Videointerview mit dem Parentsmagazin-Hamburg erläutert der Geschäftsführer des 3D TrickArt Museums in Hamburg Peer Pubben, wie den SchülerInnen Unterrichtsinhalte zeitgemäß und nachhaltig vermittelt werden könnten.

„Das 3D TrickArt Museum in Hamburg inspiriert und animiert große und kleine Besucher dazu, Wissen zu erlernen und kreativ umzusetzen“, so Peer Pubben (Geschäftsführer des 3D TrickArt Museums in Hamburg).

Maik Findeisen, Ramona Sump, Sylvia Wehde und Karsten Gödicke
Maik Findeisen, Ramona Sump, Sylvia Wehde und Karsten Gödicke

„Unser Bildungssystem muss nicht reformiert, sondern revolutioniert werden. Nach allem, was wir heute von der Entwicklungspsychologie wissen, wie Kindergehirne funktionieren, kann man zu dem Schluss kommen, dass die Schulen daneben liegen. Das System „Schule“ ist längst überholt“, so Karsten Gödicke (Parentsmagazin-Hamburg).

Sylvia Wehde (Parentsmagazin-Hamburg): „Es bricht ein völlig neues Zeitalter an mit dem Wegfall zahlreicher Berufe, der Digitalisierung und dem Voranschreiten der Medizin. Unsere Kinder werden hierzu durch das Bildungssystem nicht vorbereitet.“

„Wir müssen an mehreren Schrauben drehen und unser Bildungssystem radikal verändern.
Wir müssen es neu ausrichten. Wir müssen die Schüler motivieren, etwas zu tun, was sinnvoll für sie ist, worin sie vorkommen, was ihrer Neugier und ihrer Lust entspricht. Das zu fördern wird eine ganz wichtige Aufgabe des Bildungssystems sein. Dieser Aufgabe kommt es bislang nicht ausreichend nach“, so Maik Findeisen (Parentsmagazin-Hamburg).

Hintergrund:
Hamburgs Neuntklässler haben sich in den Fächern Mathematik, Biologie, Physik und Chemie in den vergangenen sechs Jahren leicht verbessert – bleiben mit ihrem Lernstand aber dennoch unter dem Bundesniveau.

Das geht aus einer am Freitag in Berlin präsentierten Studie der Kultusministerkonferenz hervor. Dem sogenannten IQB-Bildungstrend 2018 zufolge sind die Leistungen der Schüler in den sogenannten MINT-Fächern seit dem Schuljahr 2011/2012 mit minimalen Veränderungen weitgehend unverändert geblieben.

Damit liege Hamburg im bundesweiten Vergleich im Fach Mathematik auf Platz 11 von 16, und in den Naturwissenschaften auf dem vorletzten Platz, wie die Hamburger Schulbehörde am Freitag mitteilte. Zum Vergleich: In mehreren Bundesländern sind Neuntklässler in den vergangenen Jahren in Mathematik, Biologie, Chemie und Physik zurückgefallen. Insgesamt blieb das Niveau aber weitgehend stabil.

Foto / Quelle: www.Parentsmagazin-Hamburg.de

Über Redaktion hamburg040 4688 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

hamburg040.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen