Skulpturenpark Damnatz an Hamburger Stiftung übergeben

Der Skulpturengarten Damnatz im Elbtal ist nicht nur wegen seiner künstlerischen Aussagekraft ein magischer Ort. Auf der 10.000 Quadratmeter großen Parkanlage sind 30 Bildhauer-Großskulpturen von 12 Künstlern eine Symbiose mit Bäumen, Hecken und Teichen eingegangen. Eine faszinierende Welt, 1994 von dem Künstlerehepaar Klaus und Monika Müller-Klug geschaffen. Sie übergaben jetzt ihr Lebenswerk der Franziska & Tim Cordts-Stiftung aus Hamburg. Das Ehepaar will den Skulpturengarten Damnatz in seiner Einzigartigkeit erhalten und weiterhin gestalten.

Das Gesamtkunstwerk von Skulpturen aus Stein, Holz und Bronze zeitgenössischer Künstler ist ein sich durch die Natur stetig wandelnder Schatz – die Zustiftung das Resultat einer engen Zusammenarbeit und Freundschaft. „Der Skulpturenpark ist für mich ein wunderbares Lebenswerk, mit Feuer und Kraft erbaut, gesammelt und entschieden.

Hier wollte ich bei meinem ersten Besuch sofort bleiben, mitmachen und mit gestalten“, sagt Franziska Cordts, die unter dem Künstlernamen Franziska Seifert seit 16 Jahren mit Steinen aus aller Welt arbeitet. Diese werden von Großhändlern in Containern in den Hafen von Rotterdam geliefert. Die teilweise tonnenschweren Kolosse aus Granit, Alabaster und Sandstein bearbeitet sie in ihrem Atelier in Wilhelmsburg. Ein kreativer Kunstraum an einem verwunschen wirkenden Kanal mitten im Gewerbegebiet.

Die Bildhauerin Franziska Seifert bei der Arbeit
Die Bildhauerin Franziska Seifert bei der Arbeit

Das Bildhauerehepaar Klaus und Monika Müller-Klug will mit der Übergabe 22 Jahre nach der Gründung seinen Skulpturenparks die schönen Aussichten lebendig halten: Das sind die besonderen Aus- und Durchblicke entlang der Sichtachsen bis hoch zum Elbstrom, die nicht nur auf die Besucher der kulturellen Landpartie im Wendland eine große Magie ausüben. „Wir sind sicher, dass bei der Cordts-Stiftung die Erhaltung und Pflege des Gesamtkunstwerkes in guten Händen ist“, so das Ehepaar Müller-Klug.

Die von Franziska und Tim Cordts 2014 gegründete Stiftung widmet sich der Förderung besonders der „bildenden Kunst“, der liebevollen Pflege und Präsentation der künstlerischen Werke von Franziska Seifert sowie der Erhalt der verbundenen Unternehmen und Unterstützung ihrer Mitarbeiter. Stiftungszweck ist zudem die Auslobung von Preisen und Fördermaßnahmen für herausragende künstlerische Leistungen sowie die Förderung innovativer Ideen zur Stärkung der Stadt Hamburg als Wirtschaftsstandort.

Foto / Quelle: Franziska und Tim Cordts-Stiftung

Über Redaktion hamburg040 4750 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

hamburg040.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen