Die schönsten Einrichtungstrends im Sommer 2016

Auch wenn man im Sommer so viel Zeit wie möglich an der frischen Luft verbringt, so freut man sich nach einem anstrengenden Arbeitstag doch auf die eigenen vier Wände. Wer einen Balkon oder Garten besitzt, kann sich zweifellos glücklich schätzen, doch auch der Rest der Wohnung erstrahlt mit ein paar Handgriffen in sommerlichem Glanz.

Rose Quartz & Serenity: Die Trendfarben 2016

In diesem Jahr gibt es wohl nichts Sommerlicheres als Blassrosa und Himmelblau. Die beiden zarten Töne wurden vom Pantone Institut zu den Trendfarben 2016 gekürt. Sie versprühen nicht nur in der Mode, sondern auch in der Wohnung eine angenehme Leichtigkeit. Mutige streichen eine ganze Wand in Rose Quartz oder Serenity. Einzelne Möbelstücke in diesen Farben, beispielsweise ein Sofa oder mehrere Hocker, sorgen für hübsche Farbtupfer. Kleine Akzente setzt man mit farbigen Kissen, Kerzen oder Blumenvasen.

Zurück zur Natur: Holz und Cocooning

Auch 2016 zählt helles Holz zu den beliebtesten Designtrends. Ob bei Esstischen, Sideboards oder Betten – das vielseitige Material sorgt im Handumdrehen für eine wohnliche Atmosphäre und bringt darüber hinaus ein wenig Natur in die vier Wände. Dazu passt der heimelige Cocooning-Trend, der sich durch warme Farben und die Verwendung natürlicher Materialien bei Kissen und Decken auszeichnet.

Ein schöne Wohnungseinrichtung erhöht die Lebensqualität
Ein schöne Wohnungseinrichtung erhöht die Lebensqualität

Nicht nur auf dem Laufsteg: Die 70er sind zurück

Die 70er feierten in der Fashionwelt schon vor einiger Zeit ihr Comeback, nun hat der coole Retro-Look auch im Interior-Design Einzug gehalten. Und zwar in Form von geometrischen Mustern auf Textilien – sowohl in Schwarz-Weiß als auch in den typischen 70er-Farben Gelb, Orange und Rot. Geradlinige Möbel sorgen für einen modernen Touch. Noch auffälliger sind Tapeten mit großflächigen Mustern, die man zusätzlich mit Fotokunst im Retro-Stil schmücken kann, wie es sie etwa bei Lumas gibt.

Es werde Licht: offene Raumstruktur

Zugegeben, dieser Interior-Trend lässt sich nicht ohne Weiteres in jeder Wohnung umsetzen, aber offene Räume sind derzeit mehr als gefragt. Gerade im Sommer wirken die eigenen vier Wände auf diese Weise gleich viel luftiger und lichtdurchfluteter. Sperrige Möbel und Raumteiler sollten aus der Mitte der Räume verschwinden, Couch und Bett dürfen ruhig von der Wand abgerückt werden. Zu guter Letzt noch ein Tipp für kleine Wohnungen: Manchmal wirkt es schon Wunder, nur die Türen aus den Angeln zu heben.

Foto: Image courtesy of phaendin at FreeDigitalPhotos.net

 

Über Redaktion hamburg040 4518 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

hamburg040.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen