Immobilienmarkt: In Hamburg wird der Traum vom Eigenheim immer teurer

Ob als Investition oder Zukunftsvorsorge. Viele Menschen in Deutschland wünschen sich ein eigenes Haus oder eine Eigentumswohnung. Der große Nachteil dabei: die immer weiter steigenden Immobilienpreise. Insbesondere in den deutschen Großstädten wie Hamburg müssen Interessenten mit hohen und wachsenden Preisen rechnen.

In den vergangenen sechs Jahren sind die Immobilienpreise landesweit um rund 20 Prozent gestiegen, so die Ratingagentur Standard & Poor’s (S&P). In den sieben größten Städten erhöhten sich die Preise sogar um rund 46 Prozent.

Und so müssen Immobilienkäufer insbesondere in den deutschen Metropolen Hamburg, Berlin, München, Köln, Frankfurt, Stuttgart und Düsseldorf vergleichsweise hohe Immobilienpreise hinnehmen. Nach Einschätzung der Experten ist zunächst kein Ende des Preisanstiegs in Sicht. Denn die niedrigen Zinsen sowie das Wirtschaftswachstum treiben die Nachfrage nach Immobilien immer weiter voran.

Doch obwohl die Nachfrage nach Immobilien in deutschen Großstädten recht hoch ist, geht der Trend immer mehr in Richtung Eigenheim im Grünen. Die Online-Befragung „bau-o-meter“ der aproxima Gesellschaft für Markt- und Sozialforschung zeigt, dass rund die Hälfte der Befragten in ländlichen Gemeinden mit bis zu 10.000 Einwohnern bauen möchte.

Das ist nicht billig - ein schöner Altbau in Hamburg
Das ist nicht billig – ein schöner Altbau in Hamburg

Rund 20 Prozent wünschen sich ein Eigenheim in Kleinstädten mit bis zu 50.000 Einwohnern. Aufgrund dieser hohen Nachfrage bieten viele Bankinstitute wie beispielsweise die ING DiBa ihren Kunden Online-Baufinanzierungsrechner an, damit Nutzer durchkalkulieren können, wie sich der Traum vom Eigenheim zu möglichst günstigen Konditionen verwirklichen lässt.

Der Traum vom eigenen Haus lässt sich für Normalverdiener am besten in kleineren Städten und auf dem Land in die Realität umsetzen. Da dort noch ausreichend Bauland zu finden ist, gestaltet sich die Suche nach dem passenden Grundstück um einiges einfacher als in den meisten Großstädten. Es ist offensichtlich, dass die Kommunen am Zuzug von Familien interessiert sind und deshalb versuchen, so viele Grundstücke wie nur möglich zu erschließen.

Angesichts der Entwicklung von Immobilienpreisen wird sich der Trend Richtung Eigenheim im Grünen vermutlich auch weiterhin halten. Denn die Analysten von S&P erwarten noch in diesem Jahr deutschlandweit einen Anstieg der Immobilienpreise um 5 Prozent. Im nächsten Jahr müssen Interessenten mit einem Preisanstieg von 4,5 Prozent auf dem Immobilienmarkt rechnen. Das dürfte vielen die Entscheidung erleichtern, wenn sie zwischen einem Eigenheim im Grünen und einer teuren Immobilie in der Großstadt wählen müssen.

Foto: Flickr Haus in Hamburg Martin Abegglen CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Über Redaktion hamburg040 4738 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Ein Eigenheim in Hamburg: So stehen die Chancen auf dem Immobilienmarkt | hamburg040.com

Kommentare sind deaktiviert.

hamburg040.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen