Immobilien: Ladenkonzept und Kundenservice neu gedacht

Dahler & Company hat Ladenkonzept und Kundenservice neu gedacht: Tablets laden zur Selbstbedienung ein, auf 14 Bildschirmen präsentieren sich Traumimmobilien, Bewegtbilder sorgen für die optimale Präsentation der Objekte und ein eigenes Programm unterstützt die Dahler & Company-Lizenznehmer beim Erstellen neuer Angebote, während Verkäufer und Interessenten am Touchscreen informiert und betreut werden können.

Die Neupositionierung mit der Nutzung von Digital Signage, dem Einsatz digitaler Werbe- und Informationssysteme, konnte bereits in den ersten Wochen eine Steigerung der Wahrnehmung der Laufkunden vor Ort von ca. 50 Prozent erreichen.

Dahler & Company: Neues Shopkonzept
Dahler & Company: Neues Shopkonzept

Ladengeschäfte von Immobilienmaklern sind zwar meist in zentralen Lagen und Fußgängerzonen zu finden, haben aber mit der Idee eines Shops, der unbefangen betreten werden kann und in welchem man sich frei bewegen oder selbst bedienen darf, wenig gemein. Vielmehr treffen die verkaufswilligen Eigentümer oder potentiellen Käufer ein mehr oder weniger klassisches Büro an, in welchem sie ein Berater schon erwartet.

Das bedeutet: Platz nehmen, Wunsch schildern, finanziellen Rahmen abstecken, Papiere wälzen und seitenlange Exposés nach Hause tragen. Ohne genaue Intention ist der Besuch eines Immobilienshops also nicht angezeigt. Was aber, wenn man sich einfach nur über Angebote informieren und umsehen möchte? Vielleicht ist die Entscheidung über Lage und Typ der Immobilie noch gar nicht gefallen.

Oder ein Verkäufer möchte Art und Kontext der Präsentation seiner Immobilie erst testen oder ein Käufer zwischen verschiedenen Anbietern vergleichen. In diesen Fällen ist die Hemmschwelle hoch ein Geschäft zu betreten. Im Internetzeitalter sinkt die Bereitschaft, persönliche Beratungsgespräche einzugehen, immer weiter ab. Die persönliche Beratung gewinnt erst am Ende eines Entscheidungsprozesses an Bedeutung. Ihm vorangegangen ist immer öfter eine eigenständige Recherche.

Laut Bundesverband Bitkom informieren sich 70 Prozent der Deutschen vorab über Waren und Dienstleistungen im Internet. Dieser Entwicklung trägt das neue Shop-Konzept von Dahler & Company Rechnung. Es lädt Interessenten ein, sich selbstständig zu informieren. Hierzu stehen iPads zur Verfügung. Kunden können im Portfolio des Maklers stöbern, Informationen anfordern und erhalten außerdem Zugriff auf exklusive Objekte, die nicht öffentlich in Anzeigen oder dem Internet beworben werden dürfen.

Als erster Immobilienmakler in Deutschland geht Dahler & Company mit dem Testshop in Buchholz den Schritt in Richtung Zukunft, wo vor fast zwanzig Jahren die erste Filiale des Maklerunternehmens öffnete. Nach diesem Pilotprojekt folgen weitere Standorte in Deutschland. Die technische Ausstattung, eingebunden in das mit Holz gestaltete Interieur, das von einem mit Leder bezogenem Media-Desk durchkreuzt wird, knüpft darüber hinaus vor allem an die Sehgewohnheiten anspruchsvoller Konsumenten an. Immobilieninteressierte können Platz nehmen und sich bei einem Kaffee oder Tee informieren und in den High-End-Bilderwelten schwelgen.

„Unsere Immobilien auf hochauflösenden Bildschirmen zu präsentieren ist ein logischer Schritt für uns, denn es ist maßgeblich, dem Kunden einen authentischen Eindruck der Immobilie zu vermitteln und es war uns bereits mit der Idee zu diesem neuen Shop-Konzept bewusst, dass wir eine professionelle Lösung für Hardware und vor allem Software finden müssen“, schildert Annekathrin Bethke, Leiterin der Marketingaktivitäten von Dahler & Company. Deshalb nutzt das Maklerunternehmen schon immer die Expertise professioneller Immobilienfotografen.

Die Makler-Experten von Dahler & Company stehen auf Wunsch zur Verfügung oder führen bei Bedarf in das Touch-Screen-System auf dem 55“-Bildschirm ein, das simpel strukturiert auch selbsterklärend funktioniert. Atmosphäre und Ausstattung haben bereits in den ersten Wochen eine Steigerung der Verweildauer von Laufkunden erreichen können. „Wir haben einen Showroom erschaffen, der auf gelungene Art und Weise das darstellt, was wir zu bieten haben“, erklärt Björn Dahler.

Ein Konzept, an dem sich in Zukunft sicherlich auch andere Unternehmen orientieren werden. Für die Lizenzpartner von Dahler & Company ergeben sich neben der deutlich attraktiveren Positionierung ihres Standorts und der gesteigerten Sichtbarkeit auch weitere Vorteile: Für potentielle Verkäufer ist die Qualität der Präsentation ihres Objekts deutlich verbessert. Durch die für Dahler & Company entwickelte Software können die Fenster vor Ort ebenso wie externe Schaukästen in Nachbarorten zentral gesteuert werden.

Das Resultat von Digital Signage bedeutet demnach eine erhebliche Effizienzsteigerung durch einen geringeren Verwaltungsaufwand, der Wege und Kosten spart. Auch Papier kommt nur auf ausdrücklichen Wunsch des Kunden zum Einsatz. Wer möchte, kann natürlich nach wie vor ein Exposé mit nach Hause nehmen…

Foto & Web: dahlercompany.de

Über Redaktion hamburg040 5353 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

hamburg040.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen