Amazon startet eine Luxusmode-Plattform für Mitglieder des Amazon-Loyalitätsprogramms

Der größte US-amerikanischer Onlineversandhändler Amazon hat eine neue Luxusmode-Plattform vorgestellt, die als Store-in-Store auf der Amazon-Plattform läuft. Im Moment arbeitet ein virtueller Shop nur mit der amerikanischen Luxusmarke Oscar de la Renta zusammen. Geplant ist es aber die neue Plattform schnell zu erweitern und mehr und mehr Luxus-Marken zu locken.

Der sich schnell entwickelnde Buchmacher 22bet erweitert auch ständig eine Auswahl von Sportereignissen, die für Wetten täglich verfügbar sind. Wetten Sie mit Schwung und shoppen auf der Amazon’s Luxusmode-Plattform weiter.

Laut einer Amazon-Pressemitteilung ermögliche ein Format „Store-in-Store“ den Designern ihre Kollektionen direkt zu verkaufen, die Auswahl und die Preisgestaltung selbstverantwortlich zu machen und gleichzeitig auf der riesigen Amazon-Plattform den Kunden schneller zu finden.

Nicht nur der Online-Handel profitiert
Nicht nur der Online-Handel profitiert

Als Merchandising-Tools stellt Amazon den Luxus-Marken das digitale Äquivalent von Schaufenstern zur Verfügung. Die zugehörige App erlaubt auch einen 360°- Blick auf die Kleidung, damit die Kunden jedes Detail der Styles unter die Luppe nehmen können.

Luxury Stores hat eine Besonderheit: auf der Luxusmode-Plattform können vorerst nur die Mitglieder des Amazon-Loyalitätsprogramms in den USA shoppen. Die Verkaufsplattform für Luxus-Mode sei in der Amazon-App nur auf Einladung für die Kunden zugänglich, erklären die Vertreter des Unternehmens.

Im ersten virtuellen Shop wird im Moment die Herbst/Winter-Kollektion 2020/21 von Oscar de la Renta vorgestellt. Die weiteren Marken sollen in der nächsten Zukunft auch folgen. Die Prime-Kunden können neben der Prêt-à-porter-Mode auch Handtaschen, Schmuck, Accessoires, Parfüm und auch bald Kindermode finden.

„Das ist erst der Beginn, und wir freuen uns auf das Wachstum von Luxus-Shops, Neuerungen für unsere Kunden und die Erweiterung der Plattform für Modemacher auf der ganzen Welt“, sagte Christine Beauchamp, Präsidentin von Amazon Fashion.

Im Zeitraum zwischen April und Juni erreichte Amazon Rekordgewinne und Einnahmen, da während der Pandemie immer mehr Menschen verschiedene Waren online kauften. Amazon plane weitere 100.000 Mitarbeiter einzustellen, um mit dem Wachstum des Online-Einkaufs Schritt zu halten, erklärten am Montag die Amazon’s Vertreter.

Foto / Quelle: (c) pixabay.com

 

Über Redaktion hamburg040 5363 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

hamburg040.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen