Nachhaltigkeit am Arbeitsplatz

Im Zeitalter des immer wichtiger werdenden Umweltbewusstseins und Schutzes dieser muss auch im Büro Energie gespart werden. Obwohl in vielen Unternehmen ein grundlegendes Verständnis von Energiesparen vorhanden ist, werden immer noch einige Quellen, die außerordentlich viel Strom fressen, übersehen. Im Folgenden werden kurz einfache Energiespartipps erläutert, die dabei helfen, den Umweltschutz in den Arbeitsalltag zu integrieren.

Energiespartipps für das Büro
Um im Büro Energie zu sparen, müssen nicht unbedingt neue Geräte angeschafft werden. Mit den nachfolgenden Tipps können einfach und effizient der Strom- sowie der Papierverbrauch im Büro gesenkt werden, sodass jeder Mitarbeiter seinen Beitrag zum Umweltschutz und der Reduktion des Emissionsausstoßes leisten kann.

Wann immer es geht, sollte der Computer heruntergefahren werden. Schon ab 15 Minuten macht sich dies im Stromverbrauch bemerkbar. Da die Monitore ca. 2/3 des Stromverbrauches ausmachen, sollten sie – wann immer sie nicht gebraucht werden, auch wenn es nur für eine kurze Zeit ist – ebenfalls ausgeschaltet werden.

Auch in den Büros lässt sich einiges an Energie einsparen
Auch in den Büros lässt sich einiges an Energie einsparen

Da der Großteil des Stromverbrauchs von technischen Geräten auf die sogenannten „Leerverluste“ zurückzuführen ist, gilt das Gleiche auch für Drucker und andere Arbeitsgeräte, die es vor Feierabend oder an arbeitsfreien Tagen ebenfalls auszumachen gilt. Das Raumklima im Büro muss zudem nicht dauerhaft durch stromfressende Klimaanlagen oder ressourcenbenötigende Heizsysteme reguliert werden. Rollläden sowie punktuelles Lüften morgens und abends können schon dafür sorgen, dass die Luft angenehm und für ein effizientes Arbeiten gestaltet werden kann.

Die Herstellung von Papier benötigt Unmengen an Energie und Wasser, weshalb es umso wichtiger ist, den Papierverbrauch auf das Nötigste zu reduzieren und den Schriftverkehr vornehmlich über E-Mail abzuwickeln. Wenn trotzdem Unterlagen gedruckt oder kopiert werden müssen, sollte die Möglichkeit geprüft werden, umseitig zu drucken und Recycling-Papier zu verwenden.

Leider ist hier anzumerken, dass viele Unternehmen Recycling-Papier als Ware zweiter Klasse wahrnehmen. Um diese Konnotation im Berufsumfeld zu ändern, wurde der Bundesdeutsche Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management (B.A.U.M) e. V. ins Leben gerufen, welcher ein Umdenken in deutschen Büros bewirken möchte.

Effizient sparen – zum Wohle der Umwelt
Jeder dieser Tipps kann von den Mitarbeitern individuell umgesetzt werden. Für die Anschaffung neuer Büromöbel und Elektrogeräte hingegen ist das Management verantwortlich. Mit einer solchen Maßnahme zeigt die Führung den Mitarbeitern, dass ihnen der Umweltschutz ein großes Anliegen ist und die persönliche Motivation der Mitarbeiter, die einfachen Energiespartipps umzusetzen, wird somit noch einmal gesteigert.

Neben der Anschaffung von energieeffizienten Geräten legen viele Unternehmen zudem großen Wert darauf, dass die verwendeten Büromöbel von Firmen stammen, die das Konzept der Nachhaltigkeit in ihrer Unternehmensphilosophie verinnerlicht haben und dementsprechend ressourcenschonend produzieren und erneuerbare Rohstoffe verwenden. Ein solches Unternehmen ist z. B. der Büroausstatter Kaiser+Kraft, der die verschiedensten Büromöbel nach dem Credo der Nachhaltigkeit produziert.

Foto: Image courtesy of Danilo Rizzuti at FreeDigitalPhotos.net

Über Redaktion hamburg040 5293 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

hamburg040.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen