Schlechte Weihnachtsgeschenke: Jeder fünfte Deutsche spielt Freude vor, jeder Vierte verschenkt einfach weiter

Viele Eltern lügen bei Geschenken: Jeder Vierte spielt seinen Kindern Entzücken vor! Die Sachsen sind am ehrlichsten: 17 Prozent sagen, wenn’s ihnen nicht  gefällt. Und die Glücklichsten Beschenkten haben wir in Niedersachsen – die meisten Fehlgriffe in Hamburg und Nordrhein-Westfalen.

Auch beim weihnachtlichen Verschenken ist nicht jeder Schuss ein Treffer. Wie reagieren die Deutschen, wenn ihnen ein Präsent nicht gefällt? Jeder Fünfte (18 Prozent) macht gute Miene zum schlechten Geschenk – vor allem jedes vierte Elternteil (23 Prozent) spielt in diesen Fällen Freude vor und bringt es nicht übers Herz, ihren Kindern die Wahrheit über seine Enttäuschung mitzuteilen. Das ergab die repräsentative Weihnachtsumfrage von deals.com, dem Portal für kostenlose Gutscheine und Rabatte.

Alle Jahre wieder nicht niht Begeisterung unterm Weihnachtsbaum
Alle Jahre wieder nicht niht Begeisterung unterm Weihnachtsbaum

Vor allem Hessen und Nordrhein-Westfalen sind zu höflich für die Wahrheit: Fast jeder Vierte (22 Prozent) schwindelt dort, um die Gefühle der Schenkenden zu schonen. Am ehrlichsten hingegen sind die Menschen in Sachsen-Anhalt: 17 Prozent von ihnen sagen geradeheraus, wenn sie mit einem Geschenk unzufrieden sind. Insgesamt bringen nur acht Prozent der Deutschen den Mut auf, ehrlich zu sein, wenn ein Geschenk mal daneben liegt.

Jeder Vierte verschenkt seine Enttäuschung einfach weiter – jeder Fünfte macht sie zu Geld

Doch was passiert mit den ungeliebten Geschenken? Die meisten behalten sie einfach (32 Prozent) und verstauen sie ganz hinten im Schrank oder Keller. Doch manchmal wechseln die gut gemeinten Präsente auch den Besitzer: Jeder Vierte (24 Prozent) verschenkt diese nämlich einfach weiter. Jeder Fünfte (20 Prozent) will aus dem ungewollten Geschenk noch das meiste rausholen und verkauft es zum Beispiel auf eBay. 18 Prozent tauschen hingegen die ungeliebten Gaben gegen etwas Besseres ein, 3 Prozent schmeißen diese einfach weg.

Was tun Deutsche mit ungeliebten Geschenken?
1. Behalten 32%
2. Weiterverschenken 24%
3. Verkaufen z. B. auf eBay oder an Bekannte 20%
4. Umtauschen 18%
5. Spenden 7%
6. Zurückgeben 4%
7. Wegschmeißen 3%

Nur jedem Dritten blieb bisher Enttäuschung bei der Bescherung erspart

Lediglich jeder dritte Deutsche (29 Prozent) gibt an, bisher mit seinen Gaben immer zufrieden gewesen zu sein. Dabei kommen die besten Schenker aus Niedersachsen: 38 Prozent der Beschenkten hatten dort bisher keinen Grund zum Klagen. In Hamburg und Nordrhein-Westfalen hingegen haben sich der Weihnachtsmann und das Christkind schon öfter mal einen Fehlgriff geleistet: 79 Prozent waren dort bereits von ihren Geschenken enttäuscht.

Foto / Quelle: Image courtesy of bandrat at FreeDigitalPhotos.net, deals.com/umfragen/weihnachten-studie-2014

Über Redaktion hamburg040 5058 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Die Wissenschaft des Schenkens – Warum wir schenken und was ein gutes Geschenk ausmacht | hamburg040.com

Kommentare sind deaktiviert.

hamburg040.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen