Dolomiti rockt den Eismarkt

Zu Pfingsten erreicht uns die erste Hitzewelle des Jahres. Ob im Freibad, im Garten oder auf dem eigenen Balkon, sommerliche Temperaturen lassen uns endlich schwitzen und die Lust auf eine eiskalte Erfrischung steigen. Doch nicht nur die Hitze, sondern auch das Comeback des Jahres hat die Deutschen zu vermehrtem Eiskonsum verführt. Das Langnese Werk in Heppenheim läuft mit der Dolomiti Produktion auf Hochtouren.

Seit dem Produktionsstart im Februar 2014 wurden bereits 20 Millionen Dolomitis produziert – eines für jeden Einwohner São Paulos, der größten Stadt Brasiliens, in der in diesem Sommer unter anderem das Auftaktspiel sowie das zweite Halbfinalspiel der Fußballweltmeisterschaft stattfinden wird.

Dolomiti rockt den Eismarkt
Dolomiti rockt den Eismarkt

„Es sind bereits 5 Millionen mehr Dolomitis über die Linie gegangen als ursprünglich geplant“, so sagt Susanne Biljes, Marken Manager Langnese. Diese Rekordabsatzzahlen des Eisklassikers zeigen, dass Dolomiti genau den Geschmack der Deutschen getroffen hat.

Seit das Kulteis aus den 70ern und 80ern in die deutschen Eistruhen zurückgekehrt ist, werden pro Minute rund 200 Dolomitis produziert. Der Eishunger der Bundesbürger ist so groß, dass seit Produktionsbeginn bereits 1,5 Millionen Liter Wassereis allein in die Produktion von Dolomiti geflossen sind. Damit ließen sich knapp 11.000 Badewannen füllen.

Allein für den fruchtigen Geschmack der Zitronenwassereis-Gipfel wurde bis jetzt der Saft von circa 400.000 Zitronen verarbeitet. Alle bereits produzierten Dolomitis aneinandergereiht ergäben mit fast 3.000 Kilometern die Strecke von Hamburg bis nach Lissabon. Die Mitarbeiter des Langnese Werkes in Heppenheim arbeiten derzeit in drei Schichten an sechs Tagen in der Woche und sorgen somit dafür, dass täglich allein 52 Paletten des Eisklassikers das Werk verlassen.

Dolomiti
Dolomiti

Würde man die Paletten, die wöchentlich das Werk verlassen, aufeinanderstapeln, ergäbe dies circa 500 Meter – also 50 Meter mehr als das Empire State Building in New York City misst. „Dolomiti war von 1973 bis 1987 der Star auf der Langnese Eistafel. Immer wieder – und gerade im letzten Jahr – forderten Fans ihr Lieblingseis von damals ins Sortiment zurück“, erklärt Susanne Biljes.

„Das hat uns keine Ruhe gelassen. Darum konnten wir nicht anders, als alle Ressourcen zu mobilisieren und richtig Vollgas zu geben, um den Konsumentenwunsch zu erfüllen.“ Jetzt steht dem Sommer 2014 nichts mehr im Wege – mit dem grün-rot-weißen Klassiker Dolomiti und dem Flutschfinger in Deutschlandfarben kann auch die Fußballsaison endlich losgehen.

Fotos & Web: dolomiti.langnese.de/dolomiti/

Über Redaktion hamburg040 4462 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

hamburg040.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen