Ulan Bator: Sachspenden vom Hamburger Fahrerteam „Born to Fly“

Für die Mittagskinder bis in die Mongolei… Bei der „Mongolia Charity Rally“ 2014 hat das Hamburger Fahrerteam „Born to Fly“ nach einer Strecke von 11.135 Kilometern als Erster das Ziel erreicht: Die mongolische Hauptstadt Ulan Bator.

Für die Stiftung Mittagskinder bis in die Mongolei
Für die Stiftung Mittagskinder bis in die Mongolei

An Bord ihres Land Rover Defender brachten Teamchef Dan-David Golla und seine Beifahrerin Aileen Mampe für Kinder in Not auch Sachspenden in die Mongolei. Seit dem Zieleinlauf sind sie mit ihrem Rallye-Fahrzeug in Ulan Bator unterwegs, um Fußbälle sowie für den nächsten Winter warme Decken und Mützen zu verteilen.

Im „Bookhouse“ am Stadtrand werden Kinder in Not tagsüber betreut und mit Essen versorgt. Sie freuten sich ganz besonders über die neuen Bälle. Ein anderes Fahrerteam brachte Trikots. Perfekt war der Fußballtag für die Kinder, als sie mit den Besuchern bei Mittagssonne von etwa 40 Grad Celsius auch noch eine Runde kicken konnten.

Golla hatte vor dem Start der Rallye mehr als 30.000,- Euro an Spenden für die Hamburger Stiftung Mittagskinder gesammelt, denn jedes Fahrerteam unterstützt ein selbst gewähltes Benefizprojekt.

Foto & Web: stiftung-mittagskinder.de

Über Redaktion hamburg040 5177 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

hamburg040.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen