Schlaue Alternativen zu Flugreisen: Buchungsansturm wegen Covid-19

Während Reiseanbieter Stornierungen und sinkende Buchungszahlen aufgrund des Corona-Virus vermelden, beobachtet fromAtoB seit dem sprunghaften Anstieg der Corona-Meldungen in Deutschland ein Buchungs-Hoch auf der eigenen Webseite – dabei suchen Nutzer nach alternativen Beförderungsmitteln zum Flug. Vor allem erdgebundene Verkehrsmittel wie Bahn und Bus werden gebucht.

Während die Reiseindustrie aktuell vor allem Buchungsrückgänge verzeichnet, steigen seit etwa einer Woche die Besucher- und Buchungszahlen auf www.fromAtoB.com drastisch an. Das Portal vergleicht Verbindungen von Flug, Bahn, Bus und auch Mitfahrgelegenheiten miteinander, vor allem im Raum Deutschland, Österreich, Schweiz.

Mittwoch, der 3. März 2020 war der Höhepunkt der Entwicklung: Es war der Tag mit den meisten Buchungen in den vergangenen vier Monaten, die vergangene Woche war die buchungsstärkste seit November 2019. Sogar die Zahl der Besucher auf dem Portal ist im Vergleich zu den Vorwochen um 20 Prozent gestiegen – und das ohne eine nennenswerte Marketingaktion oder Werbekampagne.

Screenshot Website
Screenshot Website

Die Buchungszahlen stiegen seit 1. März 2020 im Vergleich zu den vergangenen 40 Tagen (Zeitraum 10. Januar bis 20. Februar 2020) um mehr als das Doppelte. Dabei ist auffällig, dass vor allem erdgebundene Verkehrsmittel bevorzugt werden: fromAtoB verzeichnet in der vergangenen Woche beispielsweise über 40 Prozent mehr Buchungen für Fernbus-Reisen, während die Flugbuchungen eingebrochen sind.

Gunnar Berning, Chief Executive Officer von fromAtoB erklärt dieses Phänomen: „Unsere Daten zeigen, dass die Menschen in Deutschland nicht so stark im Panikmodus sind, wie in vielen Medien behauptet wird – zumindest im Bereich Mobilität auf der Kurzstrecke.

Zwar gibt es aktuell auch bei uns Stornierungen für Reisebuchungen aus den Monaten Januar und Februar 2020. Aber man sieht deutlich: Die Deutschen planen ihre nächste Reise. Allerdings buchen sie anders: Sie vergleichen auf den gewünschten Strecken das Angebot der Verkehrsmittel und wählen aktuell mehr erdgebundene Transportmittel.

Wir vermuten, dass die Unsicherheit bezüglich Corona die Menschen dazu bringt, auf Vergleichsportalen nach alternativen Beförderungsmitteln Ausschau zu halten. Wer beispielsweise eine Flugreise aufgrund von Corona umgehen möchte, der prüft Verbindungen mit Bahn, Fernbus oder auch Mitfahrgelegenheit, um zum Ziel zu kommen“.

Foto / Quelle: www.fromatob.com

Über Redaktion hamburg040 5116 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

hamburg040.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen