In geselliger Runde: Spielecafés und Spieleabende rund um Hamburg

Was tun, wenn man Lust auf eine gemütliche Runde Monopoly in geselliger Runde hat, aber das Spiel selbst nicht zu Hause rumliegt? Oder haben Sie vielleicht genug vom wilden Partyleben in Hamburg und wünschen sich lieber einen gemütlichen Nachmittag mit Freunden und gutem Kaffee?

Der neueste Trend in der Hansestadt und auch schon in anderen Großstädten sind Spielecafés bzw. Spieleabende. Solche Events sind perfekt dafür geeignet, um gesellig zusammenzukommen, etwas zu essen oder zu trinken oder um einfach ein neues Brett- bzw. Kartenspiel zu testen. Spaß ist dabei schon fast garantiert.

Das erste Brettspielcafé hat am 22.07.2017 in Hamburg Eilbek eröffnet. „Würfel & Zucker“ ist kein normales Café, sondern ein Ort, der ganz unter dem Motto des gemeinsamen Spielens steht. Über 500 Spielekartons stehen in der Sammlung zur Verfügung: vom populären Klassiker bis zur brandheißen Neuheit, vom Strategiekracher bis hin zum Gesellschaftsspiel.

Brettspiele sind auch im Urlaub sehr beliebt
Brettspiele sind auch im Urlaub sehr beliebt

Solche Orte sind perfekt dafür geeignet, um zusammenzukommen und eine Partie zu spielen oder um ein Brett- bzw. Kartenspiel auszuleihen und das notwendige Equipment mit nach Hause zu nehmen. So lässt sich beispielsweise eine Runde Monopoly mit Verwandten oder eine gemütliche Pokersession in den eigenen vier Wänden mit den Kommilitonen vorbereiten.

Um einen geselligen Poker-Abend zu verbringen, benötigt es dann gar nicht mal so viel Equipment. Die Vorbereitung lässt sich natürlich auch mit den Mitspielern erledigen, auf jeden Fall sollten aber genügend Getränke und Snacks bereitstehen. Keine Lust auf ein Strategiespiel? Bei der Entscheidungsfindung im Spielecafé steht einem ein tolles Team zur Seite, was einen passenden Titel raussucht und gleichzeitig auch die Regeln erklärt, damit direkt losgespielt werden kann.

Da es sich hierbei immer noch um ein Café handelt, kommen natürlich die Kaffeespezialitäten auch nicht zu kurz. Neben besonderen Heißgetränken gibt es auch hausgemachten Kuchen und kleinere Snacks wie Sandwiches oder Panini. Für einen geringen Eintrittspreis von 5 Euro für Erwachsene kann man schöne Stunden in geselliger Runde verbringen. Sie können sich so viele Spiele aussuchen, erklären lassen und natürlich rauf und runter spielen, wie Sie möchten.

park-game-stone-josef-friedrich-schmidt
park-game-stone-josef-friedrich-schmidt/

Neben großen Spieltischen stehen auf rund 600 qm sogar zwei Kegelbahnen und zwei abtrennbare Räume zur Verfügung. Diese sind ideal für Rollenspiel- und Tabletop-Gruppen. Entstanden ist dieses Café übrigens nach kanadischem Vorbild: In Kanada eröffnete 2010 das „Snakes und Lattes“, dass so beliebt ist, dass es stetig vergrößert wird. Sie möchten nicht nur Spielebegeisterte, sondern auch bisherige Brettspielmuffel von dem Konzept und der Idee begeistern.

Aber nicht nur die hippen Cafés sind einen Besuch in Hamburg wert. Es gibt auch zahlreiche Brettspielevents, die zu einer oder mehrerer Partien einladen. Auf den Spieleevents dreht sich dann alles um das Thema Gesellschaftsspiele. Sie treffen Gleichgesinnte und können Ihr Talent in kleineren Turnieren unter Beweis stellen. Unter anderem gibt es die Hamburger Spieletage, die mit 2000 Spielen sicherlich Ihre eigene Sammlung bei Weitem übertreffen werden.

Auch hier gibt es Spieleerklärer, sodass Sie keine Angst haben müssen auch mal ein komplizierteres Spiel zu wagen. Zeitdruck besteht hierbei übrigens nicht, da rund 24 Stunden lang taktiert, geraten und gewürfelt werden kann. Auch neue Titel werden durch ihre Spielmacher vorgestellt. Allein bleibt hier niemand, meist finden sich sogar Spielgruppen, die sich auch nach dem Event noch regelmäßig für Spieleabende treffen.

Im Jahre 2008 wurde diese Veranstaltung von Brettspielfreunden ins Leben gerufen – es handelt sich gerade deshalb um eine Non-Profit-Veranstaltung, bei der der Spaß am Spiel und an der Geselligkeit im Vordergrund steht. Die Einnahmen werden lediglich für Werbung und Miete genutzt. Unterstützt wird die Veranstaltung durch verschiedene Verlage oder Sponsoren, die ihre Spiele-Highlights kostenlos zur Verfügung stellen. Eingeladen sind alle Spielbegeisterten.

Aber wieso sind solche Cafés oder Events denn nun so angesagt? Ganz einfach: Viele Menschen sind spielbegeistert, haben aber nicht die Möglichkeit aufgrund der teils hohen Preise, sich jede Woche ein neues Spiel zu kaufen. Andere hingegen würden gerne Titel ausprobieren, wissen aber natürlich nicht, ob ihnen dieses Spiel am Ende zusagt und ob es sich lohnt, einen hohen Preis im Vorfeld zu bezahlen.

Des Weiteren genießen wiederum andere Menschen die Geselligkeit, die in solchen Cafés geboten wird, sodass man nicht alleine einen Spieleabend zu Hause unter Freunden organisieren muss, sondern seine Freunde auch einfach mit an diese Orte bringen kann. Natürlich steht auch der Kennenlernfaktor im Vordergrund, sodass man sich keine Spielepartner suchen muss. Alles in allem eine hippe Idee, bei der der Fun-Faktor definitiv im Vordergrund steht.

Fotos / Quelle: pixaybay (1), Photo by Kaboompics // Karolina (Author), CC0 (2)

Über Redaktion hamburg040 5279 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

hamburg040.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen