Was macht 5000 Jahre Esskultur in China so spannend?

China verfügt nicht nur über exquisit hergestelltes und funktional diversifiziertes Besteck und Geschirr, sondern auch über ausgefeilte Kochkünste und eine riesige Sammlung von Klassikern, die verschiedene Küchen dokumentieren.

Abgeleitet aus der kulinarischen Praxis hat sich die chinesische Esskultur in philosophischen Gedanken wie „Vermittlung der fünf Geschmacksrichtungen“ und „Harmonisierung ohne Homogenisierung“ manifestiert.

Goldene Langhalsvase mit einem Muster aus verwobenen Zweigen Liao-Dynastie
Goldene Langhalsvase mit einem Muster aus verwobenen Zweigen Liao-Dynastie / © obs/Liechtensteinisches Landesmuseum/National Museum von China

Chinas Esskultur hat eine lange Geschichte und einen wunderbaren Reichtum an Inhalten

Es hat auch politische Weisheiten inspiriert wie „einen großen Staat zu regieren ist wie einen kleinen Fisch zu kochen“ und Überzeugungen hervorgebracht wie „Medizin und Nahrung stammen aus derselben Quelle“ und „Nahrung kann Leben heilen und kultivieren“.

Die Anhäufung chinesischer Esskultur aus Jahrtausenden stellt einen herausragenden Beitrag zur Fundgrube globaler Esskulturen dar. Die gestern eröffnete Sonderausstellung im Liechtensteinischen LandesMuseum (Städtle 43, 9490 Vaduz im Fürstentum Liechtenstein) ist noch bis zum Sonntag 21. August 2022 zu sehen.

Quelle / Fotos: landesmuseum.li

hamburg040.com

Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.