Irlands Nummer eins unter den Besucherattraktionen

Nach vielen Monaten der pandemiebedingten Schließung hat das Guinness Storehouse mit einer zweiten zusätzlichen Theke wieder eröffnet. In Dublin auch bekannt als „The Home of Guinness“ – werden normalerweise über 1,7 Millionen Besucher im Jahr begrüßt. Damit ist es Irlands Nummer eins unter allen Besucherattraktionen.

Das Storehouse ist sieben Stockwerke hoch mit Glas Atrium auf dem Dach und hat die Form eines riesigen Pints. Wollte man es wirklich füllen, wären 14,3 Million Pintgläser nötig.

Eine der vielen Besucherattraktionen ist die berühmte Gravity Bar mit ihrem ominösen Schankraum, wo man nach dem Besuch des großen, interessanten und abwechslungsreichen Museums, in dem man auch das fachgerechte Zapfen eines Pints lernen kann, hoch oben im Dach des Gebäudes ein Pint genießen kann.

Angereichert mit einem einmaligen 360° Panorama-Blick über Dublin. Jetzt zur Neu-Eröffnung wurde eine zweite Gravity Bar eingerichtet. Das beliebteste Gericht im Home of Guinness ist übrigens das berühmte „Beef and Guinness Stew“, das die Köche hier über 50.000 Mal im Jahr servieren.

Guinness Storehouse, die meist besuchte Touristenattraktion Irlands
Guinness Storehouse, die meist besuchte Touristenattraktion Irlands

Der Hintergrund

Das Gelände der Guinness Brauerei wurde 1759 von Arthur Guinness gepachtet – damals für die Laufzeit von 9.000 Jahren. Das sollte reichen, um die Menschheit zu überdauern. Ursprünglich wurde im Guinness Storehouse die Fermentation angestoßen, in dem der gekochte Biersud mit Hefe versetzt wurde. Das Gebäude entstand 1904, ganz im Stil der damaligen Chicagoer Schule. Heute beherbergt das Gebäude das Guinness Museum und wird gekrönt von einem Glas-Atrium.

Für einen Besuch stoppen die Busse der Stadtrundfahrten am Eingang der Touristenattraktion. Bei einem Besuch der berühmten Gravity Bar wird demonstriert, wie ein Pint of Guinness artgerecht zu zapfen ist: nicht etwa ein oder zwei Minuten. Nein! Der Kult braucht exakt 119,53 Sekunden. Länger wäre nicht gut. Gut Ding will Weile haben. Aber nicht übertreiben.

Tipps am Rande zwischen Nord und Süd

Eine Private Guinness Tour ist auch virtuell ein Erlebnis. Für 60 Minuten geht es multimedial animiert von Zuhause aus ins „Home of Guinness“. Eingeschlossen in die Buchung ist ein Guinness-Kit für ein unterhaltsames Tasting zusammen mit Freunden. Ein charismatischer und erfahrener Guinness Botschafter begleitet seine virtuellen Besucher auf dem Exkurs in die Geschichte der Traditionsbrauerei – mit einem Abstecher ins Guinness Archive.

Redaktionstipp

Ein kompetenter Reisebegleiter für Irland ist Ralph-Raymond Braun mit seinem umfassenden Reiseführer „Irland“, erschienen im Michael Müller Verlag. Hier beginnt der Irland-Urlaub und das Irland-Abenteuer bereits bei der vorbereitenden Lektüre, und er ist ein vielfach bewährter Begleiter auch direkt vor Ort, sei es als handliches Buch oder als App.

Foto / Quelle: www.notate.news / www.guinness-storehouse.com

hamburg040.com

Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.