Karls Erlebnis-Dorf Elstal begeistert mit K2-Achterbahn

Bauchkribbeln und Freudenschreie: Mit der 50.000. Fahrt konnte die im April 2018 in Karls Erlebnis-Dorf Elstal eröffnete K2-Achterbahn jetzt einen ersten Meilenstein erreichen.

Mehr als 250.000 Gäste nutzten in den ersten sechs Monaten die einzige aktive Achterbahn im Raum Berlin-Brandenburg, die nicht nur mit Loren aus echtem Holz bestückt ist, sondern auf ihrer Fahrt einen einmaligen Erlebnisparcour meistert.

„Mit der K2-Achterbahn haben wir das bisher größte Einzelbauprojekt der Karls-Familie verwirklicht und zugleich Neuland betreten. Umso mehr freuen wir uns heute über das rege Interesse unserer Gäste und die Begeisterung in ihren Gesichtern“, sagt Robert Dahl, Inhaber von Karls Erlebnis-Dorf.

Karls K2-Achterbahn ist Teil der neuen Kartoffelchips-Erlebniswelt in Elstal. Das Erlebnis der K2, deren Titel an die Vornamen von Robert Dahls Vater und Großvater, Karl und Karl-Heinz, angelehnt ist, beginnt bereits beim Betreten des Anstellbereichs.

In einer Multimedia-, Sound- und Licht-Show rund um Karls Familiengeschichte und die hiesige Kartoffelchip-Produktion wird Besuchern die Wartezeit verkürzt. Anschließend wartet ein so genannter „Family Ride“, der auf rund 530 Metern und maximal 24 Meter über der Erde Geschwindigkeit, neue Perspektiven und allerlei Überraschungen bietet.

Karls K2-Achterbahn in Fahrt
Karls K2-Achterbahn in Fahrt

Der Zug besteht – einmalig in Deutschland – aus fünf rundum hölzernen Loren, die jeweils bis zu zwei Erwachsene oder drei Kinder in atemberaubendem Tempo durch die neue Erlebniswelt leiten. Den Höhepunkt von Karls Achterbahnabenteuer markiert ein „Dark-Ride“ in zehn Metern Tiefe, dessen grandiose Kulisse eigens vom Filmpark Babelsberg gestaltet wurde.

Karls Erlebnis-Dörfer in Rövershagen bei Rostock, in Warnsdorf bei Lübeck, in Zirkow auf Rügen, in Elstal bei Berlin und in Koserow auf Usedom sind erlebnisreiche Ausflugsziele für die ganze Familie.

Mit einer Mischung aus Hofläden, gläsernen Manufakturen, Restaurantbetrieben und Fahrgeschäften wird ein abwechslungsreicher Freizeitspaß geboten, der ganzjährig genossen werden kann und generell kostenlos ist. An allen Standorten gibt es Lebensmittel und Gegenstände aus eigener Produktion, vorrangig rund um das Thema Erdbeere, zu kaufen.

In den Manufakturen wird unter anderem Kaffee geröstet, Seife, Bonbons, Eiscreme und Schokolade hergestellt, Marmelade gekocht und Brot gebacken. Zu den weiteren Attraktionen zählen Rutschen, Eisskulpturenausstellungen, Traktorfahrten und die größte Kaffeekannensammlung der Welt.

Foto / Quelle: Karls Erlebnis-Dorf, www.karls.de

Über Redaktion hamburg040 4030 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

hamburg040.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen