Die 3 teuersten Hotels der Welt

Für die meisten Menschen ist Urlaub an sich schon ein Luxus. Noch schöner wird es, wenn man sich den Aufenthalt in einem teuren Hotel leisten kann. Exquisite Unterkünfte kosten jedoch viel Geld und sind für Durchschnittsverdiener eigentlich nur dann erschwinglich, wenn diese bei einem Klick auf Tipp24 feststellen, dass sie die richtigen Lottozahlen getippt haben. Doch was, wenn man wirklich den Jackpot knackt und der Traum vom Übernachten in der luxuriösen Hotelsuite wahr wird? Dann kann man zum Beispiel den drei teuersten Hotels der Welt einen Besuch abstatten.

  1. The Mark Hotel: Luxus im Big Apple
    Das Hotel „The Mark“ in New York zählt zu den besten Stadthotels der Welt. Das neu renovierte „Grand Penthouse“ erstreckt sich auf über 1.100 Quadratmeter über das 16. und 17. Stockwerk des Hotels an der Upper Eastside, mit optimalem Blick auf den Central Park. Es handelt sich um die größte und teuerste Hotelsuite der USA. Bis zu 24 Personen können hier zwischen maßgeschneidertem Dekor des französischen Innenarchitekten Jacques Grange unter anderem fünf Schlafräume, sechs Badezimmer, vier Kamine und eine Bibliothek nutzen. Das riesige Wohnzimmer bietet sogar einen bespielbaren Konzertflügel. All das, sowie Menüs des 3-Sterne-Kochs Jean-Georges Vongerichten, bekommt man hier auf Wunsch für einen Grundpreis von ca. 77.400 Euro pro Nacht.
  2. President Wilson Hotel: Hochsichere Eleganz
    Als einst teuerste Unterkunft der Welt, schließt sich die Royal Penthouse Suite des Schweizer President Wilson Luxushotels in Genf an. Für Europas größte Hotelsuite zahlt man knapp 54.000 Euro pro Nacht – allerdings ohne Frühstück. Dafür bekommt man jedoch auf knapp 1.700 Quadratmetern 12 Schlafzimmer, inklusive Marmorbäder und Whirlpools, ein Esszimmer mit Mahagonitafel sowie ein eigenes Fitness-Center und – natürlich – einen Konzertflügel. Vom hauseigenen Jacuzzi aus genießt man außerdem einen traumhaften Blick vom Genfer See bis zum Mont Blanc. Für höchste Sicherheit wird man mit Panzerglas, Stahltüren und Überwachungskameras bestens abgeschirmt – eine Luxusresidenz mit Hochsicherheitsfaktor, in der bereits Promis wie Bill Clinton, Michael Jackson und Rihanna übernachtet haben.
  3. Delana Hilltop Estate: Paradies unter Palmen
    Für Liebhaber exotischer Kulissen bietet sich dagegen das Delana Hilltop Estate auf den Fidschi-Inseln an. Vor Taveuni gelegen, bietet das Laucala Island Resort nicht nur den einzigen Wohnraum der kleinen Privatinsel Laucala, sondern ist eine echte Luxusoase. Mit einer stattlichen Fläche von 1.200 Quadratmetern, unter Palmen gelegen und mit erhabenem Glas-Swimming Pool, liegt es auf einem Vulkanhügel direkt am Regenwald. Entsprechend traumhaftes Insel-Flair umgibt die Gäste hier auf jedem Quadratzentimeter, inklusive den zugehörigen blau-weißen Sandstränden. Wer sich jemals gefragt hat, wie sich das Paradies anfühlt, bekommt hier für rund 49.000 Euro pro Nacht eine ziemlich gute Vorstellung. Mit ausreichendem Urlaubsgeld werden hier die schönsten Träume wahr.
luxus-und-life-style
Luxushotels der Oberklasse kosten viel Geld

Foto: Image courtesy of Graphics Mouse at FreeDigitalPhotos.net

 

Über Redaktion hamburg040 4755 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

hamburg040.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen