Kontakte knüpfen in Hamburg: So klappt es

Ein Umzug nach Hamburg eröffnet unzählige Möglichkeiten – schließlich lockt die Stadt mit tollen Angeboten, die Freizeit zu verbringen. Doch häufig fällt es gerade in einer Großstadt schwer, neue Kontakte zu knüpfen, Freundschaften zu schließen oder in das Dating-Leben einzusteigen.

Doch die gute Nachricht ist: Nicht nur frisch hergezogene, sondern auch viele eingesessene Hamburger sind auf der Suche nach neuen sozialen Kontakten. Die folgenden Tipps helfen dabei, neue Leute kennenzulernen und den eigenen Freundeskreis zu erweitern – oder sogar einen neuen Partner zu finden. Denn gemeinsam die Stadt zu entdecken, macht definitiv mehr Spaß als allein!

Einsamkeit in Hamburg
Einsamkeit in Hamburg muss nicht sein / Foto von Priscilla Du Preez 🇨🇦 auf Unsplash

Die richtigen Online-Plattformen nutzen

Viele Menschen klagen über wenig Erfolg beim Online-Dating – doch meist steckt ein ganz einfacher Grund dahinter: die falsche Plattform. Egal, ob neue Freundschaften oder ein Kuschelpartner gesucht wird – das Netz bietet unzählige Wege, um neue Menschen kennenzulernen, welche ähnliche Interessen und Hobbys teilen.

Soziale Medien und Plattformen bieten die Gelegenheit, sich mit Gleichgesinnten zu verbinden, gemeinsame Interessen zu teilen – und wer weiß, vielleicht entsteht aus einer Freundschaft mehr. Warum nicht mal einen Versuch wagen? Wer die Partnersuche und Dating-Portale auf die eigenen Bedürfnisse ausrichtet, wird meist schon bald fündig. Hier gilt: Weg von kostenlosen Swipe-Apps, hin zu persönlichen Kennenlern-Plattformen, auf welchen die gleichgesinnten Kontakte nicht lange auf sich warten lassen.

Ein kleiner Hinweis für die sichere Nutzung des Internets: Es ist wichtig, stets darauf zu achten, seine persönlichen Informationen zu schützen. Vorsicht ist besser als Nachsicht – man sollte keinesfalls private Details teilen und neue Bekanntschaften unbedingt immer zunächst an öffentlichen Orten treffen, anstatt sie direkt zu sich nach Hause einzuladen.

Kennenlern-Events im Hamburg

In Großstädten – und auch in Hamburg – finden regelmäßig spezielle Kennenlern-Events statt, die eine Plattform bieten, um Menschen aus der eigenen Umgebung zu treffen. Der Vorteil solcher Events: Dort findet sich eine Vielzahl an Menschen, die ebenfalls auf der Suche nach neuen Bekanntschaften und damit offen für Gespräche und gemeinsamen Erlebnissen sind. Nicht selten führt ein Abend voller Spaß zu neuen Freundschaften – oder sogar zu Verabredungen für ein Date. Tipp: Auch bei Liebeskummer sind solche Kennenlern-Partys ideal, um für die nötige Ablenkung zu sorgen.

Gemeinsam ehrenamtlich engagieren

Sich für einen guten Zweck einsetzen und dabei gleichzeitig neue Leute kennenlernen: Das ist möglich, wenn man sich für ehrenamtliche Tätigkeiten entscheidet. Für diejenigen, die noch unsicher sind, in welchem Bereich sie sich engagieren möchten, bietet die Ehrenamt-Börse Hamburg eine Fülle von Möglichkeiten. Dort sind zahlreiche Angebote und freie Stellen von verschiedenen sozialen Organisationen gelistet. Gerade in den aktuellen Zeiten ist die Nachfrage nach ehrenamtlicher Unterstützung groß, sodass jeder, der helfen möchte, sicherlich eine passende Möglichkeit finden wird.

Neue Hobbys ausprobieren

Wer neue Kontakte knüpfen möchte, sollte sich aus seiner Komfortzone herauswagen und neue Hobbys ausprobieren. Wie wäre es beispielsweise damit, eine neue Sportart zu testen oder an einem Malkurs teilzunehmen? Diese Freizeitaktivitäten erweitern den eigenen Horizont, eröffnen neue Perspektiven – und erleichtern ganz nebenbei auch das Entstehen neuer Freundschaften. Häufig finden sich in solchen Gruppen Menschen, die ähnliche Interessen und Einstellungen haben.

Wer sich künstlerisch ausdrücken möchte, kann beispielsweise auch einem Chor beitreten oder Theater spielen. In Hamburg gibt es zahlreiche Möglichkeiten, sich künstlerisch zu engagieren, wie zum Beispiel bei den Hamburg Voices, einem Musical- und Pop-Chor. Eine Liste aller Chöre in Hamburg gibt es online – so fällt es leicht, den richtigen zu finden. Auch Amateurtheater bieten eine Plattform, um sich kreativ auszuleben, beispielsweise im Thalia-Theater oder an der Volkshochschule Hamburg.

Für (zukünftige) Leseratten: Einem Buchclub beitreten

Für diejenigen, die sich leidenschaftlich gern in die Tiefen fiktiver Welten vertiefen, stundenlang in Geschichten eintauchen und selten an einem Buchgeschäft vorbeigehen können, ohne einen Blick hineinzuwerfen, ist die Teilnahme an einem Buchclub eine bereichernde Erfahrung, bei der viele Gleichgesinnte anzutreffen sind.

In solchen Clubs widmen sich die Mitglieder typischerweise der gemeinsamen Lektüre eines Buches pro Monat, um anschließend ihre Gedanken und Interpretationen dazu auszutauschen. Ein Beispiel hierfür ist der Hamburger Literaturclub shortlist, der sich monatlich trifft, um über moderne Werke und ausgewählte Klassiker zu diskutieren.

Einfach mal in der Nachbarschaft vorstellen

Sich bei den neuen Nachbarn mit einem Korb voll Obst oder selbstgebackenen Keksen vorzustellen, mag heute etwas aus der Mode gekommen sein. Doch es gibt moderne Alternativen, um eine Verbindung zu den Menschen in der Nachbarschaft aufzubauen: Wie wäre es zum Beispiel mit einer gemeinsamen Erkundungstour durch Bars und Cafés im Viertel?

Man könnte einen entspannten Tag damit verbringen, sich in verschiedene Lokalitäten zu setzen, die Atmosphäre zu genießen und dabei ganz zwanglos mit den Nachbarn ins Gespräch zu kommen. Diese Art von Unternehmung bietet nicht nur die Möglichkeit, die Nachbarschaft besser kennenzulernen, sondern auch die Menschen, die darin leben. Vielleicht könnte man sogar eine regelmäßige Veranstaltung daraus machen, bei der man jedes Mal ein anderes Café oder eine andere Bar besucht, um so den Zusammenhalt in der Nachbarschaft zu stärken und neue Freundschaften zu schmieden.

Interkultureller Austausch

Die Teilnahme an einem der vielfältigen Sprachstammtische in Hamburg bietet eine einzigartige Gelegenheit, in den interkulturellen Dialog einzutauchen und neue Menschen kennenzulernen. Diese Treffen fördern nicht nur das Verständnis für andere Länder und deren Kulturen, sondern ermöglichen es auch, die eigenen Sprachfähigkeiten zu verbessern oder aufzufrischen. Diese Möglichkeit steht natürlich auch Menschen offen, die aus anderen Ländern kommen und ihre Deutschkenntnisse verbessern möchten.

Für diejenigen, die ihr Englisch verfeinern möchten, bietet sich der The English-Stammtisch an, der regelmäßig in den Kammerspielen zusammenkommt. Neue Teilnehmer sind dort stets willkommen und können in entspannter Atmosphäre ihre Sprachkenntnisse vertiefen.

Liebhaber der französischen Sprache und Kultur finden sich einmal im Monat sonntags zu einem speziellen Stammtisch zusammen. Dieser bietet eine wunderbare Gelegenheit, in die Welt der Grande Nation einzutauchen, Französisch zu sprechen und gleichgesinnte Francophile zu treffen.

Das Engagement in solchen Gruppen ebnet den Weg für internationale Freundschaften und ist gleichzeitig eine tolle Möglichkeit, lebenslang zu lernen und den eigenen Horizont zu erweitern.

Quelle / Foto: (c) Redaktion

hamburg040.com

Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.