Mobile First Index: Handlungsbedarf bei SEO Agenturen für Hamburg, Berlin & Co.

Die Anzahl der Suchmaschinennutzer, die ihre Suche über mobile Endgeräte tätigen, steigt stetig. Die Mehrzahl der Google-Suchen wird von mobilen Geräten getätigt und mobile Nutzer verweilen mittlerweile fast genauso lange auf den Websites wie Desktopnutzer. Der Trend geht also klar in Richtung des mobilen Surfens.

Aus diesem Grund rückte die mobile Suchmaschinenoptimierung in den letzten Jahren immer stärker in den Fokus von Unternehmen wie der SEO Agentur Hamburg. Auch, wenn der Mobile First Index für alle Unternehmen, unabhängig des Standortes, eine wichtige Rolle spielt, egal ob in Großstädten wie Hamburg, Berlin und Co.

Dort ist der Konkurrenzdruck höher als in kleineren Städten. Hier besteht deshalb ein besonderer Handlungsbedarf für SEO Agenturen. Mit Blick auf die Suchmaschinenoptimierung fällt hierbei häufig ein Begriff: „Mobile First Indexing“ – Aber was ist das eigentlich?

Das Mobile First Indexing sorgt für Unklarheit bei Websitebetreibern
Seit der Einführung des Mobile First Indexes im April 2018 herrscht bei vielen Websitebetreibern Unklarheit darüber, inwiefern sich diese Neuerung in Googles Indizierungsprozess auf die Sichtbarkeit der eigenen Website auswirkt.

Seitenbetreiber gänzlich ohne mobile Seite oder mit einem unvollständig optimierten mobilen Webauftritt befürchten Einbußen in ihrem Google Ranking zu erlangen und dadurch Besucher zu verlieren.

Vor dem Hintergrund der stetig steigenden Relevanz mobiler Suchanfragen ist es also dringend notwendig, sich mit der Thematik auseinanderzusetzen. Was bringt der mobile Index also mit sich und wie wirkt er sich auf die SEO Optimierung der eigenen Website aus?

Nach wie vor ist Google das Maß der Dinge in Sachen "Suchen"
Nach wie vor ist Google das Maß der Dinge in Sachen „Suchen“  (c) pixabay

So wirkt sich das Mobile First Indexing auf das Google Ranking aus
In der Vergangenheit war es so, dass Google zwischen Suchanfragen via Desktop PC und Mobilgeräten unterschieden hat. Wenn der Google Nutzer jedoch jetzt an seinem Desktop PC, Laptop, Tablet oder Smartphone einen Suchbegriff recherchiert, findet diese Unterscheidung nicht mehr statt.

Es werden ihm ausschließlich Suchergebnisse aus Googles Mobile First Index präsentiert. Die Relevanz der Suchergebnisse wird nach dem „mobile first Prinzip“, also aufgrund der mobilen Website, bestimmt.

Mit dieser Änderung reagiert Google auf die eingangs erwähnten Trends und steigert damit insbesondere für mobile Benutzer die User Experience. So wird verhindert, dass mobile Suchanfragen auf Seiten führen, die nicht auf mobile Geräte ausgelegt sind und auf denen Inhalte wie Bilder oder Videos nicht korrekt angezeigt werden.

Das Anbieten von einem mobilen Webauftritt ist für Unternehmen also kein „Soll“ mehr, sondern ein „Muss“, um nicht im Ranking gegen die Konkurrenz zu verlieren. Dies gilt auch für Unternehmen, die in Branchen tätig sind, in denen die Desktop Nutzung überwiegt, wie z.B. im Tech oder B2B Bereich.

Mobile Website erstellen für die Suchmaschinenoptimierung – die Möglichkeiten
Wer also nicht in seinem Ranking einbüßen möchte, der sollte in eine mobile Internetpräsenz investieren. Die mobile Suchmaschinenoptimierung kann auf mehreren Wegen durchgeführt werden.

Das Dynamic Serving ermöglicht über unterschiedliche Quellcodevarianten verschiedene Ansichten, je nach Endgerätnutzung. Beim Responsive Design, welches von Google selbst empfohlen wird, wird der Websiteinhalt automatisch an die Bildschirmgröße angepasst. Eine weitere Möglichkeit ist die Nutzung unterschiedlicher URLs.

In diesem Fall gibt es für jede Desktop URL eine entsprechende mobile URL, auf der die Inhalte in einer für Mobilgeräte optimierten Variante dargestellt werden. Hierbei sollte jedoch stets darauf geachtet werden, die Seiten so zu kennzeichnen, dass die Google Bots erkennen, ob es sich um die Mobil- oder Desktopvariante handelt.

Fazit zur Mobile First Indexierung
Egal für welche der o.g. Varianten der Optimierung Sie sich entscheiden, der Mobile First Index macht es absolut notwendig, den mobilen Auftritt zu beachten und zu pflegen.

Denn das reine Vorhandensein einer mobilen Website bedeutet noch lange nicht, dass Sie damit im Google Ranking punkten können. Wer hier auf Nummer sicher gehen will, kann sich Unterstützung durch eine SEO Agentur (www.suchmaschinenoptimierung-hamburg.eu/suchmaschinenoptimierung) holen und somit seine Rankings sichern oder sogar verbessern.

Ob in Eigenregie oder unterstützt durch eine Agentur für Suchmaschinenoptimierung, die Relevanz des mobilen Webauftrittes wird auch in Zukunft steigen und wer nicht handelt, droht den Anschluss zu verlieren.

Die Agentur für Suchmaschinenoptimierung unterstützt Sie dabei, mit Ihrem Webauftritt ganz oben zu landen! Ein starkes Vertrauensverhältnis ist uns ebenso wichtig, wie eine enge Kundenbindung. Dank unserem Prinzip der „erfolgsbasierten Vergütung“ zahlen Sie dabei erst, wenn Ihre Website die vereinbarte Positionierung erreicht hat.

Foto / Quelle: (c) pixabay / www.suchmaschinenoptimierung-hamburg.eu, ipunkto, Melke Cetin

Über Redaktion hamburg040 4253 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

hamburg040.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen