Neues Musical-Theater in Hamburg

Hamburg, Deutschlands Musical Metropole Nummer eines, erhält einen neuen Spielort. Die Freie und Hansestadt Hamburg und „Mehr Entertainment“ aus Düsseldorf haben jetzt den Neubau eines Theaters in einem Teilbereich der denkmalgeschützten, 40.000 Quadratmeter großen Hamburger Großmarkthalle beschlossen.

Damit bekommt Hamburg neben der Neuheit Rocky – Das Musical bald ein weiteres großes Musical in die Stadt. Baubeginn soll 2013 sein. Aktuell gehören zu den Angeboten der Theater „Der König der Löwen“ (Theater im Hafen), Tarzan (Neue Flora) und Sister Act (Operettenhaus).

Maik Klokow
Maik Klokow

Rocky wird von Stage Entertainment produziert,  gemeinsam mit den Co-Produzenten Sylvester Stallone sowie Vitali und Wladimir Klitschko. Das Musical, das diese Woche im TUI Operettenhaus seine Premiere in Hamburg feiert, hat den berühmten Film von 1976 als Grundlage, der mit drei Oscars ausgezeichnet wurde.

Das frische Theater am Großmarkt soll 2.000 Sitzplätze beherbergen und verfügt dann über eine hervorragende Infrastruktur. Es befindet sich in zentraler Lage im Kulturgürtel rund um die Hamburger Innenstadt. Der Spielort wird komplett in die bestehende Großmarkthalle integriert. Insgesamt verfügt das Theater über rund 8.000 Quadratmeter, verteilt auf drei Etagen.

Der Hamburger Wirtschaftssenator Frank Horch äußerte sich gestern wie folgt dazu: „Neben London und New York ist Hamburg der drittgrößte Musical-Standort weltweit. Das neue Theater unterstreicht das und wird ein weiterer Anziehungspunkt für Touristen werden – gerade auch an einem so ungewöhnlichen Spielort wie dem Hamburger Großmarkt.“

Und die Düsseldorfer „Mehr! Entertainment Gruppe“ erweitert ihre Reichweite um einen bedeutenden Standort in der Musical-Metropole Hamburg. Maik Klokow, Geschäftsführer und Produzent der „Mehr! Entertainment GmbH“, meinte zu den Medien: „Gemeinsam mit unserem Architektenteam haben wir eine sehr attraktive Lösung gefunden, das neue Theater in einen Teilbereich des bestehenden Industriebaus zu integrieren und gleichzeitig eine Spielstätte zu erschaffen, die unseren Ansprüchen von gehobenem Live Entertainment gerecht wird.“

Die Hamburger Großmarkthalle gibt es bereits seit 1962, Architekt war damals Bernhard Hermkes. Die Halle ist ein statisches Kunstwerk und steht, als eines der letzten Beispiele von Spannbetonbauten in Hamburg, unter Denkmalschutz. Besonders beeindruckend sind die enorme Deckenhöhe sowie der freie Blick auf die dicke Schale der Spannbetonbögen.

Die Bauarbeiten starten im Sommer 2013. Fertig gestellt sein soll das Ganze Ende 2014 / Anfang 2015. Welches Muscial nach Hamburg kommt, wurde allerdings noch nicht bekannt gegeben…

Foto: Anne-Marie von Sarosdy

Über Redaktion hamburg040 4571 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

hamburg040.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen