Non-Profit Shop „Sie Arschloch“ will Menschen helfen

Der Online Shop, welcher bedruckte Bekleidungsstücke vom Online Anbieter Spreadshirt anbietet, spendet alle Einnahmen an gemeinnützige Vereine – ohne jegliche Absicht auf Gewinn. Die Internetseite „www.siearschloch.de“ sammelt ab sofort für zwei gemeinnützige Vereine Spenden, um mit seinen provokativen Bekleidungsstücken, einen guten Zweck zu verfolgen. Der Online Shop wurde von der Bottroper Internetagentur „X7007.com“ ins Leben gerufen.

Im Shop finden sich unter anderem T-Shirts, Kappen und weitere Bekleidungsstücke wieder, darunter auch Handyhüllen für beliebte Handymodelle. Alle Designs wurden von der Agentur selbst kreiert, unter der Berücksichtigung von aktuellen Trends.

Aber warum überhaupt „Sie Arschloch“? Diese doch recht provokative und vulgäre Aussage soll nicht nur Respekt gegenüber Menschen zeugen die einen harten Schicksalsschlag erlebt haben, sondern den eigentlichen Schicksalsschlag „beleidigen“. Wer ein Shirt kauft kann somit auch guten Gewissens behaupten etwas Positives getan zu haben.

Jungunternehmer Kevin Voigt scheint etwas gealtert
Jungunternehmer Kevin Voigt scheint etwas gealtert

Auf jeden der Artikel ist konsequent 2 € Provision hinterlegt, welche jeweils zu 1 € an die ausgewählten Vereine gespendet wird. Das treibt den eigentlichen Produkt- und Herstellungspreis nicht exorbitant hoch, sondern ist für jeden erschwinglich.

Das günstigste Produkt fängt bei 13,90 € an, dass teuerste Produkt hört bei 33,20 € auf. Bei der Erstellung der Shirts wurde darauf geachtet, dass jedes Produkt mit einem langlebigen Flockdruck produziert wird, außer natürlich den Produkten wo dieses Verfahren nicht angewendet werden kann.

Das Projekt wird in der Zukunft von Models unterstützt, die für die Shop-Startseite ein Foto bereitstellen und somit den Shop befürworten. „In den letzten Monaten ist mir klar geworden, dass es wichtig ist, etwas Soziales zu leisten. Nicht zuletzt befeuert durch einen eigenen Schicksalsschlag.

Die Kosten für den Unterhalt des Online Shops und die Produktion der Designs übernehme ich selbst. Ich hoffe das die eigentliche Message dieser Produkte angenommen wird um so einigen Menschen helfen zu können, was nicht nur meiner Seele gut tun wird.“ so der 29-jährige Bottroper Unternehmer Kevin Voigt.

Foto / Quelle: siearschloch.de

Über Redaktion hamburg040 5457 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

hamburg040.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen