Streckensperrungen von Januar bis März bei der U2 und der U4

Ende 2026 soll die U4 die Fahrgäste von der Horner Geest in nur noch 13 Minuten in Hamburger Innenstadt bringen – ein konkurrenzloses Angebot für die rund 13 000 Hornerinnen und Horner, die dann erstmals fußläufig an das Hamburger Schnellbahnnetz angebunden sein werden.

Auf der Stammstrecke von U2/U4 zwischen der Horner Rennbahn und der Innenstadt wird die U-Bahn dann dank des Automatisierungsprojekts U-Bahn100 der Hamburger Hochbahn AG (Hochbahn) sogar im 100-Sekunden-Takt fahren können. Bevor es soweit ist, stehen auf dem östlichen Abschnitt von U2 und U4 zwei Sperrungen an, ohne die eine Verlängerung der U4 nicht möglich wäre.

Zunächst wird vom 2. Januar bis zum 9. März 2023 die Strecke zwischen den Haltestellen Horner Rennbahn und Hammer Kirche gesperrt. In diesem Zeitraum wird westlich der Haltestelle Rauhes Haus eine Weiche eingebaut, an der Haltestelle selbst wird ein zusätzlicher Zugang geschaffen. An der Haltestelle Horner Rennbahn laufen dazu die Vorbereitungen für die Ausfädelung der Neubaustrecke. In der Zeit der Sperrung fahren zwischen den Haltestellen Horner Rennbahn und Burgstraße Busse statt Bahnen.

StadtRAD-Fahrt für die ersten 30 Minuten kostenfrei

Die U2 fährt zwischen Mümmelmannsberg und Horner Rennbahn und ab Hammer Kirche in Richtung Innenstadt im regulären Takt. Die U4 fährt von Montag bis Freitag von 6.30 bis 21 Uhr und am Sonnabend von 10.30 bis 21 Uhr nur zwischen Elbbrücken und Jungfernstieg (im 15-Minuten-Takt). Außerhalb dieser Zeiten fährt die U4 im gewohnten Takt bis zur Hammer Kirche. Im Ersatzverkehr werden für jede ankommende U-Bahn drei Gelenkbusse für die Fahrgäste eingesetzt.

Aufgrund der komfortableren Umsteigemöglichkeit empfiehlt die Hochbahn ihren Fahrgästen an der Haltestelle Burgstraße zwischen Ersatzverkehr und U-Bahn zu wechseln. Die Busse fahren aber auch die Haltestelle Hammer Kirche an. In enger Abstimmung mit dem Landesbetrieb für Straßen, Brücken und Gewässer konnte ein Sonderprogramm für die Ampeln auf der Strecke der Ersatzbusse geschaltet werden, das einen flüssigen und stabilen Ersatzverkehr unterstützt.

U2/U4-Sperrung zwischen Hammer Kirche und Horner Rennbahn
Sperrung zwischen Hammer Kirche und Horner Rennbahn / © hochbahn.de

Als Alternative empfiehlt die Hochbahn ihren Fahrgästen zu prüfen, ob sie mit den Buslinien X32, 23, 213 und 260 auch die U1-Haltestelle Wandsbek Markt beziehungsweise die S1/U1-Haltestelle Wandsbeker Chaussee erreichen können, um von dort in die Innenstadt zu fahren. Zudem verläuft die Veloroute 8 entlang der gesperrten U2/U4-Strecke. Von Haltestelle zu Haltestelle sind es mit dem Fahrrad rund fünf Minuten.

Die StadtRAD-Stationen sind in der Nähe aller Haltestellen vorhanden, die Fahrt die ersten 30 Minuten sogar kostenfrei. Vor allem in den ersten Tagen wird die Hochbahn an allen betroffenen Haltestellen geschultes Info- und Lenkungspersonal einsetzen. Zudem sollten Fahrgäste Aushänge und Beschilderungen vor Ort beachten. Empfohlen wird auch, sich vor Antritt der Fahrt auf hvv.de oder in der hvv-App zu informieren.

Vorbereitungen für die U2/U4-Sperrung ab 2. Mai 2023

Mit dem Einbau der Weiche westlich der Haltestelle Rauhes Haus und dem zusätzlichen Zugang zur Haltestelle werden wichtige Vorbereitungen getroffen, um den Ersatzverkehr in der zweiten, längeren U2/U4-Sperrung vom 2. Mai bis Ende März 2024 möglichst leistungsfähig auszugestalten.

Mit der neuen Weiche kann diese Sperrung dann auf nur eine Haltestelle (Horner Rennbahn) begrenzt werden, was den Ersatzverkehr kürzer und damit stabiler macht. Die Ersatzbusse in der zweiten Sperrung werden zwischen den Haltestellen Legienstraße und Rauhes Haus fahren. Während dieser Sperrung stehen die Arbeiten zur eigentlichen Ausfädelung der U4 von der Horner Rennbahn Richtung Horner Geest an.

Weil U-Bahn-Linien sich im Betrieb nicht kreuzen dürfen, muss die U4 stadtauswärts unter der bestehenden U2-Strecke hindurchgeführt werden. Aufgrund der geringen Tiefenlage der U-Bahn-Stecke muss für das neue Kreuzungsbauwerk  zunächst der bestehende Tunnel abgebrochen werden. Danach wird der U4-Tunnel Richtung Horner Geest und über ihm der neue U2-Tunnel Richtung Billstedt/Mümmelmannsberg gebaut.

Quelle / Fotos: hochbahn.de

hamburg040.com

Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Nicht nur für die Generation Z: Ist vegan wirklichin?

Kommentare sind deaktiviert.