Nützliche Tipps: Sicher durch den Herbst

Die Herbstzeit hält für die Autofahrer einige Herausforderungen bereit. Um diesen sicher zu begegnen, hat das ADAC Fahrsicherheitszentrum Berlin-Brandenburg die nachfolgenden Tipps zusammen gefasst: H wie Herbstlaub. Regen und herabfallendes Laub können zu einer rutschigen Angelegenheit werden. Schnell sind die Straßen glatt wie Schmierseife. Die Folgen: Auffahrunfälle und gefährliche Schlitterpartien. Achten Sie daher besonders im Herbst auf ausreichenden Abstand und eine angemessene Geschwindigkeit.

E wie entspannter Ankommen. Mit dem Wetterwechsel ist ihre volle Konzentration als Autofahrer gefordert. Lassen Sie sich nicht von anderen Verkehrsteilnehmern hetzen und drängeln Sie selbst nicht. Nur so kommen Sie sicher und entspannt ans Ziel. Passen Sie Ihre Fahrweise dem Verkehrsfluss und den Straßenverhältnissen an. R wie Reifen. Kontrollieren Sie, ob Ihre Reifen ausreichend Profil und damit den optimalen Grip haben.

Bereits ab einer Profiltiefe von weniger als 4 Millimetern kann Ihr Fahrzeug messbar an Straßenhaftung verlieren und ins Schleudern geraten. Auch poröse Reifen können eine ernste Gefahr darstellen. Achten Sie deshalb schon vor dem Wechsel darauf, dass Ihre Winterreifen in einem einwandfreien Zustand sind.

Hält Herausforderungen bereit: Der Herbst
Hält Herausforderungen bereit: Der Herbst

B wie Bremsbereitschaft. Besonders im Herbst kommt es durch Wildwechsel vermehrt zu schweren Unfällen. Rehe, Hirsche oder Wildschweine kennen keine Verkehrsregeln und bleiben im schlimmsten Falle plötzlich vor Ihrem Scheinwerferlicht stehen. Bereiten Sie sich darauf vor und rechnen Sie damit, abrupt abbremsen zu müssen. Das kann im Ernstfall Leben retten – das der Tiere und Ihr eigenes!

S wie Sichtverhältnisse. Sehen und gesehen werden ist das A und O beim Autofahren. Mit dem Sommerende wird es deutlich früher dunkel. Nebel und Nieselregen erschweren zusätzlich die Sicht. Sorgen Sie deshalb für eine ausreichende und funktionierende Beleuchtung an Ihrem Fahrzeug und lassen Sie ihr Abblendlicht ruhig auch tagsüber eingeschaltet. So werden Sie rechtzeitig erkannt und behalten den Durchblick.

T wie Temperaturwechsel. Auch wenn die Herbstsonne noch fleißig strahlt, können die Temperaturen nachts bereits in die Minusgrade fallen. Mit überfrierender Nässe und Straßenglätte muss in diesen Tagen deshalb auch schon in den frühen Morgenstunden gerechnet werden. Also, Fuß vom Gas und der Witterung entsprechend fahren!

Mit einer Fläche von 25 Hektar, 6 km Streckenlänge, 10 variablen Fahrsicherheitsmodulen und einem 3,5 Hektar großen Off-Road-Gelände zählt das ADAC Fahrsicherheitszentrum in Linthe zu einer der größten und modernsten Anlagen in Europa. Direkt an der A9 gelegen, steht das Team des ADAC Fahrsicherheitszentrums an 365 Tagen im Jahr für Fahrertrainings, qualifizierte Weiterbildungen sowie Firmen-Events zur Verfügung. Seit der Eröffnung im Jahr 2002 haben bereits mehr als 150.000 Teilnehmer ein Fahrsicherheitstraining auf der Anlage absolviert.

Foto / Quelle: ADAC

Über Redaktion hamburg040 5457 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

hamburg040.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen