Mit SpotGuard gestohlene Fahrzeuge GPS-unabhängig weltweit wiederfinden

Für Autodiebe ist es inzwischen ein Kinderspiel, mit überall erhältlichen Störsendern, sogenannten Jammern, im Handumdrehen GPS-Ortungssysteme außer Gefecht zu setzen, die vielfach in Fahrzeugen, Land- und Baumaschinen oder Transportgütern als Diebstahlschutz im Einsatz sind.

Die Ortungslösung SpotGuard des norwegischen Telematikspezialisten Guard Systems, die ab sofort auch in Deutschland erhältlich ist, basiert dagegen auf der weitaus sichereren Datenübertragung via GMS und Radio Tracking (RFID) und funktioniert völlig unabhängig von GPS.

Gestohlenes Auto aus der Slowakei zurück
Auch das Autohaus Anders Automobile in Hamburg, das die Marken Jaguar und Landrover vertritt, setzt in Sachen Autodiebstahl auf SpotGuard: „Auf Herstellerempfehlung haben wir einige hochwertige Fahrzeuge mit dem kleinen SpotGuard ausgestattet, und eins davon kam tatsächlich auch zum Einsatz“, sagt Autohaus-Inhaber Rüdiger Anders.

Autodiebstähle sind auch in Hamburg ein großes Problem
Autodiebstähle sind auch in Hamburg ein großes Problem

„Ein gestohlenes Fahrzeug konnte in der Slowakei geortet werden. Aufgrund der hervorragenden Zusammenarbeit zwischen Guard Systems und den dortigen Behörden konnten wir es recht schnell und problemlos wieder in Empfang nehmen. Nicht zuletzt hatten wir dank des eingesetzten Ortungssystems auch versicherungstechnische Vorteile.“

SpotGuard eignet sich vor allem für das Wiederauffinden von Fahrzeugen, Maschinen, aber auch ganz beliebiger Objekte. Mit den Maßen 55x60x17 mm ist das SpotGuard Mini das kleinste Gerät seiner Art, es ist wasser- und staubgeschützt, verfügt über ein kompaktes Design und lässt sich leicht selbst installieren. Es funktioniert batteriebetrieben und ohne Kabel etwa über drei Jahre. Größere Einheiten gibt es mit einer Laufleistung von sechs beziehungsweise bis zu zehn Jahren. Der Positionierungsservice funktioniert weltweit.

In der webbasierten Anwendung lassen sich Zeit und Datum der letzten Position einsehen, Berichtsintervalle einstellen, Batterie- und RFID Status überprüfen sowie ein Bewegungsverlauf der letzten Tage beziehungsweise Wochen und Monate darstellen.

Schneller Kontakt zu Polizei und Behörden
„Einen großen Vorteil“, so Rüdiger Anders, „bietet Guard Systems auch damit, dass es einen Kundenservice in Deutschland gibt, ein rund um die Uhr geöffnetes internationales Servicecenter sowie eine Alarmzentrale im Diebstahlfall.“

Durch die zahlreichen Tochtergesellschaften und die optimal vernetzten Partner ist eine schnelle Zusammenarbeit mit der Polizei und den Behörden vor Ort und damit auch eine zügige Rückführung der gestohlenen Gegenstände möglich. Bisher hat Guard Systems über 40.000 aktive Systeme installiert, Werte von über 30 Mio. Euro gesichert und über 3000 Wiederauffindungsoperationen weltweit erfolgreich durchgeführt.

Foto / Quelle: Guard Systems

Über Redaktion hamburg040 4563 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

hamburg040.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen