Skoda unterstützt das Kurzfilmfestival in Hamburg

1984 hat es angefangen, inzwischen ist es bei Filmschaffenden und Fans längst als feste Größe etabliert. Vom 03. bis zum 09. Juni feiert das Internationale Kurzfilmfestival Hamburg seinen 30. Geburtstag. Über 300 Kurzfilme aus aller Welt und allen Gattungen können interessierte Filmfans in sieben Kinos, im Festivalzentrum im Kolbenhof in der Friedensallee, auf dem Festivalgelände unter freien Himmel und mit dem Skoda Kinomobil genießen.

150 ausgewählte Produktionen werden in fünf Kategorien bewertet. Die internationalen und nationalen Beiträge werden für gebannte Blicke auf die Leinwand sorgen – und auch auf Hamburgs Straßen gibt es einen echten Hingucker: Denn Skoda fährt mit luxuriösen Superb* Limousinen Gäste und Filmschaffende zu den Veranstaltungen.

Das Skoda Kinomobil projiziert Filme auf eine Open-Air-Leinwand

Die Spannbreite der ausgewählten Werke reicht vom Kurzspielfilm über Animationen bis hin zum experimentellen Kurzfilm. Filmfans können hier einige Juwelen sehen, denn auch in diesem Jahr haben die Regisseure ihren Ideen freien Lauf gelassen: So wird das Publikum Zeuge, wie in der niederländischen Produktion „Démontable“ auf einem Küchentisch Krieg geführt wird, während ein Mann seinen Kaffee trinkt. Helikopter zerfetzen seine Zeitung und eine Drohne nimmt den Brokkoli unter Beschuss. Eine Invasion der anderen Art zeigt der japanische Beitrag „IR Planet“: Ein Mann fischt Krabben, setzt sie in seinem Hotelzimmer aus und lässt sie ihr neues Reich erobern.

Der täglich abends geöffnete Festivalclub im Kolbenhof und Auftritte internationaler Künstler im Festivalzentrum runden das spannende Rahmenprogramm des Kurzfilmfestivals ab. Während Experimentalfilmer Makino Takashi im vergangenen Jahr mit seinem Film „2012“ den Hamburger Kurzfilmpreis im Internationalen Wettbewerb gewann, reist er dieses Jahr zur Deutschlandpremiere seiner neuesten Sound- und Videoarbeit „Deorbit“ an. Am 09. Juni wird Takashi ab 20 Uhr im Festivalzentrum sein Kunstwerk bei einer Live-Performance präsentieren.

Skoda stellt nicht nur den komfortablen Shuttle-Service für Filmschaffende und Gäste des Festivals, auch alle Besitzer eines Skoda Modells haben Grund zur Freude. Gegen Vorlage ihres Autoschlüssels erhalten sie freien Eintritt. Darüber hinaus sorgt Skoda für ein weiteres kostenloses Highlight: Popcorn und Filmprojektionen aus dem Skoda Kinomobil auf eine Open Air-Leinwand laden am Freitag, 06. Juni und Samstag, 07. Juni, auf dem Festivalgelände zu kurzweiliger Unterhaltung ein.

Die Partnerschaft zwischen Skoda und dem Internationalen Kurzfilmfestival Hamburg ist nicht verwunderlich. „Als die Gebrüder Lumière 1895 in Paris den ersten Film der Öffentlichkeit vorführten, wurde in Tschechien unsere Automobilfabrik gegründet“, erklärt Christof Birringer, Leiter der Unternehmenskommunikation von Skoda Auto Deutschland. Seitdem herrscht niemals Stillstand: weder beim Film noch bei dem tschechischen Autohersteller. Beide entwickeln sich stets durch Innovationen weiter und bleiben ständig in Bewegung.

Foto / Quelle: Skoda Auto Deutschland, www.skoda-auto.de

Über Redaktion hamburg040 5062 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

hamburg040.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen