Spannendes Umfrageergebnis: Was wollen die Deutschen im Urlaub wirklich?

Reisen bleibt trotz gestiegener Lebenshaltungskosten ein Muss für 2024 Eine Umfrage des Online-Reiseportals Urlaubspiraten* zeigt, dass das Verlangen nach Urlaub im Jahr 2024 trotz der gestiegenen Lebenshaltungskosten eine Priorität für viele Deutsche bleibt.

Die Wirtschaftslage ist gebremst, die Reiselust nicht
52 Prozent der Befragten sagen: „Obwohl die Lebenshaltungskosten gestiegen sind, ist Reisen eine Priorität in meinem Budget.” Und über ein Drittel der Befragten gibt sogar an, dass sie 2024 mehr Geld für Reisen ausgeben werden.

Europa oder Fernreisen? Die Wahl fällt auf Vielfalt

Die Umfrageergebnisse zeigen, dass die Reisepläne vielfältig sind. Europa bleibt mit 35 Prozent beliebt, aber auch Abstecher außerhalb Europas sind für 35 Prozent der Befragten geplant. Interessanterweise planen nur 3 Prozent der Befragten, ihre Ferien in Deutschland zu verbringen. 27% der Befragten waren sich über ihr diesjähriges Urlaubsziel noch nicht sicher.

„Trotz steigender Lebenshaltungskosten bleibt das Bedürfnis nach Urlaub für viele Deutsche im Jahr 2024 eine unveränderte Priorität. Während die Wirtschaft gebremst ist, bleibt die Reiselust stark. Europa bleibt ein bevorzugtes Ziel, doch auch Reisen außerhalb des Kontinents stehen auf dem Programm“

„Vor allem die günstigen Flugverbindungen nach Nordamerika und Asien sind derzeit attraktiv. Zudem beobachten wir seit einiger Zeit eine Wandel weg vom Massentourismus, hin zu authentischen Urlaubs-Erlebnissen. Vor allem bei Familien dominiert weiterhin die Pauschalreise – besonders All Inclusive Angebote stehen weiterhin hoch im Kurs.“
– Carlo Speth, Head of Market Urlaubspiraten

Tramstrand mit Palmen und Mensch
Ist es der einsame Traumstrand? / © pixabay.com – Peggy_Marco

Nachhaltigkeit im Trend: Die umweltfreundliche Reisewelle

Bereits ein Drittel der Befragten hat vor, nachhaltiger Urlaub zu machen – zum Beispiel durch die Wahl von umweltfreundlichen Zugreisen. 75 Prozent gaben an, sie seien offen für Zugreisen. Sie schätzen nicht nur die Umweltfreundlichkeit (54 Prozent), sondern auch den entspannten und bequemen Reisestil (48 Prozent). Jedoch empfinden 51 Prozent die begrenzten Routen und Reiseziele als Nachteil.

Weg von den überfüllten Touristenattraktionen

Über 60 Prozent der Befragten haben genug von überfüllten Touristenattraktionen und beabsichtigen, diese künftig zu meiden. Die Zeiten des Massentourismus sind vorbei und die Reisenden sehnen sich nach authentischen Erlebnissen.

Die sozialen Medien als Reiseinspiration

Social Media hat die Art und Weise, wie wir uns über unsere Reisen informieren, grundlegend verändert. TikTok, Instagram und Facebook sind die Reiseführer für die Mehrheit der Umfrageteilnehmer. Auch Künstliche Intelligenz (KI) würden 62 Prozent der Befragten bei der Planung ihrer Urlaube einsetzen.

Familienurlaub: Die Pauschalreise dominiert

Die Umfrage von Urlaubspiraten zeigt, dass 34 Prozent zweimal im Jahr in den Urlaub fahren, während 23 Prozent nur einmal im Jahr verreisen und 20 Prozent sogar dreimal im Jahr verreisen. Die Dauer des Familienurlaubs hängt stark von drei Faktoren ab: Budgetbeschränkungen (63 Prozent), Schulferien der Kinder (48 Prozent) und verfügbare Urlaubstage der Eltern (42 Prozent).

Bei der Urlaubswahl dreht sich alles um Komfort und Bequemlichkeit für die ganze Familie. Unter den Familien ist die Pauschalreise nach wie vor die beliebteste Wahl, mit 54 Prozent, die sich normalerweise für ein All-inclusive-Erlebnis entscheiden. Wenn es um Unterkünfte geht, setzen 74 Prozent auf Hotels, wobei Preis (81 Prozent) und Lage (76 Prozent) die Hauptkriterien für die Auswahl sind.

*Umfrage unter 2.345 Urlaubspiraten-Nutzer, durchgeführt im Oktober 2023.

Quelle / Fotos: urlaubspiraten.de / © pixabay.com

hamburg040.com

Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.