Hamburg als Drehort: Weitere „Helen Dorn“-Folgen vom ZDF geplant

Kriminalhauptkommissarin Helen Dorn (Anna Loos) ermittelt wieder in Hamburg: Der Mord an einer Medizinstudentin und ein Brandanschlag mit Todesfolge fordern ihren vollen Einsatz. In der Hansestadt entstehen unter der Regie von Friedemann Fromm derzeit für das ZDF zwei weitere Filme der Samstagskrimireihe „Helen Dorn“ mit den Arbeitstiteln „Die letzte Rettung“ und „Das rote Tuch“.

Nachdem sich ein Kollege bei einem Einsatz vor ihren Augen erschossen hat, ist Helen Dorn in dem Film mit dem Arbeitstitel „Die letzte Rettung“ mit ihren Schuldgefühlen und den stillen Vorwürfen der Kollegen konfrontiert, allen voran Kriminaloberkommissar Tayfun Murat (Denis Moschitto).

Gleichzeitig muss sie den Mord an einer jungen Medizinstudentin aufklären. Ihre Ermittlungen führen die Kommissarin auf die onkologische Station einer Hamburger Klinik und decken bald das geheime Doppelleben des Opfers auf: Die junge Frau hat neben ihrem Studium als selbstständige Escort-Dame gearbeitet. Schnell gerät ihr Lebensgefährte Adrian Jessen (Florian Stetter) ins Visier der Ermittler.

Helen Dorn (Anna Loos)
Helen Dorn (Anna Loos)  (c)  „obs/ZDF/Georges Pauly“

Doch dann wird der Oberarzt der onkologischen Station, Dr. Henning Boll (Sebastian Rudolph), entführt, und bald ist nicht mehr klar, wer Opfer ist und wer Täter. Als Hinweise auftauchen, dass sich in der Klinik in jüngster Zeit die Todesfälle auf unerklärliche Art und Weise gehäuft haben, weiß Helen, dass sie etwas Größerem auf der Spur ist.

Ein Brandanschlag mit Todesfolge führt Helen Dorn in der Folge mit dem Arbeitstitel „Das rote Tuch“ in die linksextreme Szene. Die Autonomen hatten es schon lange auf das Opfer, den reichen Immobilienmakler Ralph Wagner (Florian Anderer), abgesehen.

Er wollte der Stadt das Gebäude abkaufen, das von den Autonomen als Zentrum genutzt wird, um diese so loszuwerden. Allerdings weist der Sprecher des „Roten Tuchs“, Dirk Müller (Florian Lukas), jede Schuld von sich. Als Helen von Vermummten in einen Hinterhalt gelockt wird, eilt ihr ausgerechnet Dirk Müller zu Hilfe.

Nachdem bekannt wird, dass dessen Tochter Emily (Leonie Wesselow) von Thomas Lehmann (Jan Messutat), dem Geschäftspartner des Toten, sexuell missbraucht wurde, nimmt der Fall einen neuen Verlauf. Dirk Müller, zu dem Helen sich im Laufe des Falles immer mehr hingezogen fühlt, droht derweil wieder in den Extremismus abzurutschen.

In weiteren Rollen spielen Ernst Stötzner, Tristan Seith, Nagmeh Alaei und andere. Friedemann Fromm inszeniert die Drehbücher von Mathias Schnelting („Die letzte Rettung“) und Andy Karlström („Das rote Tuch“). Es produziert Network Movie Film- und Fernsehproduktion, Jutta Lieck-Klenke, Hamburg. Produzentinnen sind Jutta Lieck-Klenke und Anne-Lena Dwyer. Daniel Blum ist der verantwortliche ZDF-Redakteur. Die Dreharbeiten dauern bis zum 20. November 2020, die Sendetermine stehen noch nicht fest.

Foto / Quelle: www.zdf.de

Über Redaktion hamburg040 5363 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

hamburg040.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen