Frühjahrsputz fürs Auto: 3 Tipps, seinen Wagen auf Vordermann zu bringen

Des deutschen Mannes liebstes Kind - hübsch machen für den Frühling
Des deutschen Mannes liebstes Kind – hübsch machen für den Frühling

In Hamburg sind mehr als 700.000 Personenkraftwagen gemeldet. Doch während viele in den März- und Aprilwochen ihre Wohnung eifrig in Ordnung bringen, hört der Frühjahrsputz bei den meisten dann spätestens beim Auto auf. Dabei hätten viele Fahrzeuge eine Pflege bitter nötig. Mit den folgenden drei Tipps bringt man sein Auto jedoch rasch in Sommerform!

1. Schmutz und Salzreste entfernen
Regen, Schnee und die kalten Temperaturen hinterlassen Spuren auf dem Auto. Diese gilt es zum Frühling hin zu beseitigen. Erledigt man das nicht rechtzeitig, bildet sich Rost am Auto. Der ADAC empfiehlt, die hartnäckigen Schmutzpartikel mit einem Hochdruckreiniger zu entfernen und anschließend sichtbare Schäden sofort auszubessern. Für kleinere Lackschäden bieten sich Lackstifte für die Erst- und Klarlack für die Anschlussversiegelung an.

Anschließend kommen die Scheiben an die Reihe. Die Frontscheibe trübt oft ein lästiger Schmutzfilm. Dieser kann die Sicht einschränken. Daher sollte man die Scheibe mit Glasreiniger gründlich putzen und mit einem Tuch trocken wischen. Bei der Gelegenheit bietet es sich an, auch die Scheibenwischer zu prüfen. Diese können sich verstellt oder über den Winter abgenutzt haben, da sie von vielen Autofahrern zum Entfernen von Schnee und Eis missbraucht werden. Ein Blick in den Wischwasserbehälter gehört zur Scheibenwischerüberprüfung selbstverständlich dazu.

2. Winter- gegen Sommerreifen tauschen
Für viele ist es jährliche Routine: Die Winterreifen werden endlich durch die Sommerreifen ausgetauscht. Denn Winterreifen bestehen aus einer weicheren Gummimischung und sind auf kalte Temperaturen ausgelegt. Steigen die Temperaturen, wird der Abrieb gefördert und der Verschleiß nimmt zu.

Aufgrund der härteren Gummimischung und ihres anderen Profils bieten Sommerreifen mehr Grip in der warmen Saison. Der Wechselzeitpunkt ist leicht zu bestimmen: Wenn das Jahr keine Überraschungen in puncto Wetter bereithält, gilt die Faustregel „von O bis O“. Zwischen Ostern und Oktober ist Sommerreifenzeit!

Sollen die Sommerreifen des vorangegangenen Jahres aufgezogen werden, muss man auf jeden Fall sicherheitshalber das Profil prüfen. Liegt die Profiltiefe bei weniger als 3 Millimetern, müssen neue Reifen gekauft werden. Online-Anbieter wie Tirendo liefern die neuen Reifen jedoch auch direkt nach Hause, sodass Autofahrer nicht mit ihren alten, abgenutzten Reifen zur nächsten Werkstatt fahren müssen.

3. Den Innenraum aufräumen und aussaugen
Im Rahmen seines Frühjahresputzes fürs Auto sollte man auch im Innenraum Ordnung schaffen. Winterausrüstung wie Schneeketten können in den Keller, sie werden vorläufig nicht mehr benötigt. Anschließend kann man das das Auto mit einem Staubsauger gründlich durchsaugen. Sollten die Fußmatten Feuchtigkeit aufgesogen haben, können diese mithilfe von Zeitungspapier getrocknet werden.

Bildrechte: Flickr Car Wash woodleywonderworks CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Über Redaktion hamburg040 4893 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

hamburg040.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen