Hygienedesaster: Notstand in Torri del Benaco am Gardasee beendet?

Ende vergangener Woche (27./28. Juni) sind in Torri del Benaco gehäuft Fälle einer Darmviruserkrankung registriert worden. Hygieneanalysen haben daraufhin schnell ergeben, dass das Trinkwassersystem der Orte Torri und Albisano mit dem Norovirus kontaminiert war. Dieses Darmvirus ist bekannt dafür, dass es besonders ansteckend ist. Das Norovirus ist ein weit verbreitetes Virus, das zu mehrtägiger Übelkeit und starkem Durchfall führen kann.

Trinkwasser wieder einwandfrei, Badeverbot aufgehoben

Der Bürgermeister von Torri del Benaco hatte nach Bekanntwerden der Keimbelastung des Trinkwassers in seiner Gemeinde umgehend ein Verbot verhängt, Leitungswasser zu konsumieren. Präventiv wurde gleichzeitig ein Badeverbot für die Strände des Ortes erlassen. Das Badeverbot an den Stränden konnte bereits am Dienstagmorgen nach eingehender Analyse des Seewassers wieder aufgehoben werden.

Torri del Benaco am Gardasee
Torri del Benaco am Gardasee / © Shutterstock – Sergey Berestetsky

Nachdem das Leitungssystem der Gemeinde desinfiziert wurde, sind auch hier keine weiteren ungewöhnlichen Belastungen der Wasserqualität mehr festgestellt worden. Das Leitungswasser ist in allen Ortsteilen von Torri del Benaco entsprechend wieder für den Konsum freigegeben. Der Bürgermeister von Torri del Benaco hat den Notstand offiziell für beendet erklärt.

Nachbargemeinden nicht betroffen

Die Belastung des Trinkwassers war auf die Orte Torri del Benaco und Albisano beschränkt. Dank getrennter Wasserleitungssysteme waren andere Gardaseeorte zu keinem Zeitpunkt von dem Phänomen betroffen. Mit der offiziellen Beendigung des Hygienenotstands in Torri del Benaco kann der Gardasee wieder zur Normalität zurückkehren.

Quelle / Fotos: gardasee.de

hamburg040.com

Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.