Belize als Workcation Paradise: Meer Homeoffice geht nicht

Belizes neue “ Work Where You Vacation“-Initiative bietet flexible Lösungen für digitale Nomaden, die auf der Suche nach einem inspirierenden Arbeitsplatz abseits des normalen Arbeitsumfelds sind. Das „Work Where You Vacation“-Programm ermöglicht es unabhängigen Reisenden, insgesamt 180 Tage visumfrei in dem mittelamerikanischen Land zu verbringen, ohne dass eine Arbeitserlaubnis erforderlich ist. Das Programm ermöglicht es Eltern, die dem Arbeitsalltag vorübergehend entfliehen wollen, ihre Kinder unter 18 Jahren in eine örtliche Schule zu schicken, da die Amtssprache in Belize Englisch ist.

Das Belize Tourism Board (BTB) antwortet mit seinem Förderprogramm auf den aufstrebenden Trend einer zunehmend flexiblen und standortunabhängigen Arbeitsweise. Laut einer Studie von Hilton planen 61 Prozent der Deutschen im Jahr 2024 von einem Ort im Ausland aus zu arbeiten.

Die Teilnahme an dem „Work Where You Vacation“-Programm kostet pro Erwachsenen 500 US-Dollar, umgerechnet circa 465 Euro und pro Kind 200 US-Dollar (186 Euro). Für die Einreise ist ein gültiger Reisepass, eine Krankenversicherung und ein polizeiliches Führungszeugnis nötig. Digitale Nomaden müssen zudem ein Jahreseinkommen von 75.000 US-Dollar nachweisen, etwa 69.700 Euro nachweisen.

Neue Initiative Work Where You Vacation ermöglicht 6 Monate visumfreien Aufenthalt
Neue Initiative mit 6 Monaten visumfreiem Aufenthalt / (c) Bildrechte, Fotograf: Belize Tourism Board

Mit einem breiten Spektrum an Unterkünften, von luxuriösen Strandresorts über rustikale Dschungel-Lodges bis hin zu privaten Inseln, können Workcationers ihre Arbeitsumgebung und Ausgangsbasis nach ihren Bedürfnissen gestalten. Viele der Unterkünfte in Belize bieten auch spezielle Angebote für Langzeitaufenthalte, mit flexiblen Arbeitsbereichen und schnellem WLAN.

Wer gerne auswärts arbeitet, zum Beispiel in einem Café oder einer Bar am Strand, profitiert von einer sehr gut ausgebauten Infrastruktur an kostenlosem und zuverlässigem WLAN an öffentlichen Orten. Die durchschnittlichen Lebenshaltungskosten in Belize betragen für eine Person ohne Miete laut dem globalen Vergleichsportal Numbeo auf circa 651 Euro pro Monat – zum Vergleich, das Statistische Bundesamt beziffert die Lebenshaltungskosten in Deutschland auf etwa 1.800 Euro pro Monat. Beide Angaben variieren nach Lebensstil und Wohnort.

Mit seiner entspannten Lebensweise, freundlichen Einheimischen und modernen Annehmlichkeiten ist Belize nicht nur ein Ort zum Arbeiten, sondern auch zum Leben. Abseits der Arbeit bietet Belize eine Fülle von Aktivitäten für Workcationers, um sich zu entspannen und Abenteuer zu erleben. Von Schnorcheln über Tauchen in den farbenfrohen Korallenriffen bis hin zu Wanderungen durch unberührte Nationalparks ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Belize, bekannt für seine unberührten Strände, üppigen Regenwälder und reiche Vielfalt an Flora und Fauna, bietet die ideale Kulisse für produktives Arbeiten und gleichzeitiges Auftanken der Seele. Von den glitzernden Küsten am Karibischen Meer bis zu den mystischen Maya-Ruinen im Dschungel bietet Belize eine inspirierende Umgebung, die die Kreativität beflügelt und die Arbeitsmoral steigert.

Quelle / Foto: www.finnpartners.com

hamburg040.com

Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.