Opern-Premiere Ariadne in der Hochschule für Musik und Theater Hamburg

Weite Reisen, schwere Prüfungen und große Abenteuer durchziehen die Heldenbiographien der Mythologie. Der Minotaurus – ein Wesen zwischen Mensch und Tier, das Menschenopfer fordert – wird von Theseus getötet. Heroisch, aber das Glück verfehlend, zieht dieser ohne Ariadne seinem Schicksal entgegen. „Wenn ich sterb´, dann glücklich!“ lautet hingegen ihr Appell. Zurückgelassen auf einer einsamen Insel erweist sich Ariadne als Heldin in eigenem Auftrag.

Der Ariadne-Mythos wurde von vielen Komponisten vertont – unter den bekanntesten Richard Strauss, Georg Friedrich Händel und Wolfgang Rihm. Die Regieabsolventin der Theaterakademie Hamburg, Friederike Blum, entscheidet sich nun für eine spannende Begegnung zwischen der ältesten musikalischen Umsetzung, dem Lamento d’Arianna (1608) von Claudio Monteverdi, und Bohuslav Martinůs Ariane (1958).

Der französische Impressionismus und der Neoklassizismus bilden die stärksten Einflüsse auf die Musik Martinůs. So sorgen raffinierte rhythmisch-tänzerische Elemente dafür, dass seine Ariadne – bei aller Dramatik des Stoffs – fast leichtfüßig daherkommt.

Die kantable Klangsprache des tschechischen Komponisten spiegelt dessen Bewunderung für Maria Callas wieder, die er sich als Idealbesetzung für die Koloratursopranpartie gewünscht hatte. Mit dem lyrischen Lamento, als fulminantem Schluss der Oper, verneigt er sich zudem tief vor Monteverdi – dem Urvater der Oper. Im Forum der Hochschule erklingt die Oper in der Orchesterfassung des Kompositionsstudenten Steven Tanoto – und somit als Uraufführung dieser neuen Bearbeitung!

Theater und Kunst in Hamburg
Theater und Kunst besitzen einen hohen Stellenwert in Hamburg

Schon Martinů selbst wagt eine moderne Lesart des Mythos, nach der sich Ariadne aus der Opferrolle der verlassenen Frau emanzipiert. Die Selbsterkenntnis inszeniert Friederike Blum, indem sie fünf Ariadnen in einem Labyrinth aufeinander treffen lässt, die so auf sich zurückgeworfen Verantwortung für das eigene Leben übernehmen.

junges forum Musik + Theater
Ariadne – Musiktheater von Monteverdi und Martinů
Premiere am Do., 14.11.2013 um 19.30 Uhr im Forum der Hochschule
Claudio Monteverdi und Bohuslav Martinů

Musikalische Leitung: Matthias Mensching
Regie: Friederike Blum
Bühne: Mohani Kindermann
Kostüm: Annika Lohmann
Video: Jakob Dohrmann
Dramaturgie: Jana Beckmann

Mit: Ullrich Brauer, Ines Maria Eberlein, Lutz Euhus, Masanori Hatsuse, Felix Heuser, Magda Lucreteanu, Tim Maas, Matthias Maurer, Nina Rademacher, Karola Schmid, Ronaldo Steiner, Eva Maria Summerer

Termine
Premiere:

Do., 14.11.2013 um 19.30 Uhr im Forum der Hochschule
Weitere Vorstellungen:
Di., 19.11.2013, 19.30
Sa., 23.11.2013, 19.30 Uhr
Fr., 29.11.2013, 19.30 Uhr
Sa., 30.11.2013, 19.30 Uhr
So., 24.11. um 18.00 Uhr

Karten
16 Euro, ermäßigt 8,50 Euro
Konzertkasse Gerdes, Tel. 040/44 02 98 oder 45 33 26

Foto / Quelle: hfmt-hamburg.de

Über Redaktion hamburg040 4869 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

hamburg040.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen