Das Angebot an Mietwohnungen in HH ist um 3,52% gestiegen

Im Vergleich zum Vorjahr gibt es mit Stand dieser Woche erneut erhebliche Veränderungen auf dem Miet- und Immobilienmarkt. regional-nachrichten.net hat alle verfügbaren Angebote analysiert.

Während im vergangenen Jahr 4.411 Wohnungen für Mieter zu finden waren und 1.418 Wohnungen und 1.075 Häuser auf neue Eigentümer warteten, sieht es heute, am 26. Juli 2018, so aus:

Das Angebot an Mietwohnungen ist größer geworden, um 3,52%. Bei den Kaufimmobilien: Statt 1.418 Eigentumswohnungen wie im vergangenen Jahr sind es mit Stand von heute 2.352 Gelegenheiten, Wohnungseigentümer zu werden. Hausbesitzer zu werden ist jetzt 1.703 Mal möglich anstelle von 1.075 Mal im vergangenen Jahr.

Über ein Jahr betrachtet gibt es somit deutliche Veränderungen: Ein Plus von 3,52 Prozent bei den Mietwohnungen, ein Plus von 39,71 Prozent bei den Eigentumswohnungen, und ein Plus von 36,88 Prozent bei Häusern.

Im Vergleich zum vergangenen Jahr hat sich der durchschnittliche Mietpreis in Hamburg spürbar erhöht. Durchschnittlich müssen Mieter nach dem heutigen Angebotsstand vom 26. Juli 2018 spürbar mehr zahlen als bei den Wohnungsinseraten 2017.

Vermieter erwarten durchschnittlich, unabhängig von der Größe der Wohnung, 13,19 Euro/Quadratmeter. Vor 12 Monaten waren die Mietwohnungen im Mittel noch 7,32 Prozent preiswerter, durchschnittlich wurden 12,22 Euro/Quadratmeter verlangt.

Es tut sich was auf dem engen Wohnungsmarkt
Es tut sich was auf dem engen Wohnungsmarkt

Welche Wohnungsgröße kostet in Hamburg wie viel?
Nicht alle suchen die beliebteste deutsche Mietwohnungsgröße, nämlich 71qm. In den Größenkategorien entwickelt sich deswegen auch der Mietpreis unterschiedlich.

• Wohnungen in Hamburg bis 40qm: Noch vor einem Jahr lag der durchschnittliche Quadratmeterpreis bei 15,48 Euro, heute sind es 10,61 Prozent mehr, nämlich 17,32 Euro.

• Wohnungen mit einer Größe bis 60qm: Hier wurden 2017 im Durchschnitt 11,43 Euro pro Quadratmeter bezahlt, heute sind es 12,61 Euro, was eine Steigerung von 9,36 Prozent bedeutet.

• Wohnungen zwischen 60 und 90qm: In dieser bundesweit beliebtesten Wohnungsgrößenklasse müssen Suchende mit durchschnittlich 12,17 Euro je Quadratmeter rechnen, im Vorjahr waren es noch 11,34 Euro. Eine Verteuerung also um 6,82 Prozent.

• Wohnungen ab 90qm: In der klassischen Größe für Familien muss auch tiefer in die Tasche gegriffen werden. Kam man vor einem Jahr noch mit 13,23 Euro je Quadratmeter aus, sind heute 13,65 Euro einzukalkulieren. Ein Plus von 3,05 Prozent!

Foto / Quelle: pixabay, Wolfgang Zehrt, regional-nachrichten.net

Über Redaktion hamburg040 4028 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

hamburg040.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen