Wirtschaft zu Gast bei der Mega in Hamburg-Eidelstedt

Wie wirkt sich der demografische Wandel auf Geschäftsbereiche wie Personalarbeit, Marketing und Vertrieb aus? Wie können Unternehmen dem begegnen? Darüber diskutierten jetzt circa 100 Hamburger Personal- und Marketingmanager, die dem Netzwerk Co-Create angehören.

Gastgeber war die Mega eG, Genossenschaft der Sanierer, Renovierer und Modernisierer. Prof. Dr. Thusnelda Tivig von der Universität Rostock hielt einen Gastvortrag über die Konsequenzen der sich verändernden Altersstruktur der deutschen Bevölkerung.

co-create.de
co-create.de

„Dass die deutsche Bevölkerung im Durchschnitt altert, betrifft jedes Unternehmen auf verschiedenen Ebenen“, sagte Volker König, Vorstandsvorsitzender der Mega eG. In seinem Grußwort betonte er: „Die Bedürfnisse von Kunden verändern sich. Marketing-Verantwortliche müssen beispielsweise ihre Zielgruppen überdenken, genauso aber auch Personaler ihre Auswahlkriterien. Der demografische Wandel hat geschäftskritische Folgen, die man nicht übersehen darf.“

Die gesamte Unternehmensorganisation vieler Unternehmen müsse auf die demografische Entwicklung reagieren, betont Volker König und erläutert: „Wir stehen vor einer Neukonzeption der Arbeit. Unternehmen müssen künftig ihre Personalpotenziale voll ausschöpfen und die vorhandene Arbeit anders aufteilen als bisher, um auf den Wandel zu reagieren. Dies betrifft vor allem die bessere Anbindung von älteren Mitarbeitern, von Müttern und Menschen mit alternativen Lebensentwürfen. Unternehmen, die auf die Veränderungen schnell und flexibel regieren und dabei noch ihre Produktivität erhöhen, haben einen klaren Wettbewerbsvorteil und werden ihrer gesellschaftlichen Aufgabe gerecht.“

Prof. Dr. Thusnelda Tivig, die einen Lehrstuhl für Wachstum und Konjunktur an der Universität Rostock innehat, war Hauptrednerin der Co-Create-Tagung. In ihrem Vortrag nannte sie den demografischen Wandel „Herausforderung und Chance zugleich“. Tivig sprach über die Konsequenzen für die Gestaltung der Personalarbeit und mögliche Veränderungen in Vertrieb und Marketing. An den Vortrag schloss sich eine moderierte Diskussion darüber an, wie Unternehmen entsprechende Handlungsstrategien entwickeln können.

„Wir freuen uns, zum Erfahrungsaustausch auf diesem Gebiet unseren Beitrag leisten zu können“, sagte Volker König von der Mega eG. „Die Co-Create-Tagungen bieten immer wieder spannende Anlässe zum branchenübergreifenden Meinungsaustausch.“ 2011 haben sich Führungskräfte aus den Bereichen Marketing, Vertrieb und Human Resources im Hamburger Netzwerk Co-Create zusammengeschlossen.

Ziel ist ein professioneller Wissensaustausch zwischen Topmanagern. Dabei geht es den Mitgliedern sowohl um konkrete Antworten und Lösungen in operativen Aufgabestellungen wie auch um die Stärkung der Zukunfts- und Wettbewerbsfähigkeit durch Innovation und Kreativität. Das Netzwerk ist bislang in Norddeutschland, Bayern, Baden-Württemberg und Berlin aktiv und organisiert Veranstaltungen, bei denen jeweils ein Mitgliedsunternehmen der Gastgeber ist.

Foto & Web: mega.de & co-create.de

Über Redaktion hamburg040 4754 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

hamburg040.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen