Storck Verlag Hamburg: Handbuch für Export und Versand 2014

Exportgeschäfte stellen hohe Anforderungen an alle Beteiligten. Es muss schnell gehen und es muss richtig sein. Ein unentbehrlicher Helfer dabei ist das Handbuch für Export und Versand, das nun bereits in 63. Auflage im Storck Verlag Hamburg erschienen ist.

Hier sind alle relevanten Informationen zu den Einfuhrvorschriften von mehr als 200 Ländern übersichtlich, präzise und aktuell aufgeführt. Karten und Piktogramme sorgen für den schnellen Überblick. Auf den „Blauen Seiten“ werden die Grundlagen für Exportgeschäfte erklärt: Gesetze und Verordnungen, Haftung, Finanzierung und Versicherung, Meldebestimmungen, zuständige Behörden und Organisationen, Zölle und Steuern.

Neu erschienen im Storck Verlag
Neu erschienen im Storck Verlag

Ein neues Kapitel erläutert Änderungen und Neuerungen zum neugefassten Außenwirtschaftsgesetz (Awg) und zur neuen Außenwirtschaftsverordnung (Awv), die im September 2013 in Kraft getreten sind. Ebenfalls neu im Buch ist ein Beitrag zum „Bekannten Versender“.

Außerdem wurden umfassende Änderungen im Kapitel „Zugelassener Wirtschaftsbeteiligter“ vorgenommen. Sämtliche Beiträge – u.a. „UN-Kaufrecht in der Praxis“, „Summarische Eingangs- und Ausgangsmeldungen im Rahmen von Atlas“ und „Agb im Auslandsgeschäft“ sowie „Zölle und Steuern“ wurden aktualisiert.

Das Handbuch für Export und Versand hilft allen im Exportgeschäft Tätigen im hektischen Tagesgeschäft, Fehler zu vermeiden und Kosten zu sparen. Bei größeren Abnahmemengen bietet der Verlag günstige Mengenstaffelpreise an.

Der Storck Verlag Hamburg publiziert Praktiker-Bücher und Zeitschriften zu den Themen Gefahrgut, Logistik und Feuerwehr. Das 1957 gegründete Verlagshaus brachte die ersten deutschsprachigen Gefahrgut-Titel heraus und hat in den Gremien für die internationalen Gefahrgut-Regelwerke wichtige Impulse gesetzt.

Heute ist Storck der „Küsten-Standort“ der Verlagsgruppe Hüthig Jehle Rehm GmbH und arbeitet eng mit dem Verlag ecomed Sicherheit in Landsberg zusammen. Schwerpunkt bei den Gefahrgut-Regelwerken ist der IMDG-Code, der einen internationalen und maritimen Akzent setzt.

Dazu kommen Specials wie der „Storck Guide“ für die korrekte Stauung und Trennung von Gefahrgütern auf Seeschiffen, die es sowohl gedruckt wie auch als praktische Software gibt. Trainingsbücher für Gefahrgutfahrer sowie Adressbücher für die Schifffahrtsbranche runden das Verlagsprogramm ab.

Flaggschiff ist die Fachzeitschrift „gefährliche ladung“. 1990 kam „der gefahrgut-beauftragte“ hinzu – parallel zur gesetzlichen Einführung dieser betrieblichen Funktion. Dazu kommen vielfältige Service- und Sonderhefte, z.B. die „Tankreinigung in Europa“, die Jahr für Jahr in hohen Stückzahlen nachgefragt wird.

Seit 30 Jahren veranstaltet der Storck Verlag Fachkonferenzen und Symposien, insbesondere die „Internationalen Gefahrgut-Tage Hamburg“ – die Leitveranstaltung zur Fortentwicklung des Gefahrgutrechts. Seit 1991 vergibt der Storck Verlag zudem alljährlich den „Deutschen Gefahrgut-Preis“.

Foto / Quelle: Verlagsgruppe Hüthig Jehle Rehm GmbH, Unternehmensbereich ecomed

Über Redaktion hamburg040 4156 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

hamburg040.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen