Coronakrise: Behelfsmasken aus fairem Biotextil mega gesucht

Nachdem Cotonea am 27. März zwei Linien ökologischer und fair hergestellter Behelfs-Mund-Nasen-Masken aus Bio-Baumwolle für den privaten Gebrauch lancierte, waren die Behelfsmasken bereits über das folgende Wochenende ausverkauft. Die Klickzahlen auf den Webshop hatten sich verfünffacht.

Cotonea-Geschäftsführer Roland Stelzer ist stolz auf die Mitarbeiter: „Jara Ciskova und ihr Team aus qualifizierten, motivierten Näherinnen in unserer tschechischen Näherei freuen sich, dass sie trotz des Einbruchs in der Textil- und Modeindustrie durch Covid-19 zu tun haben und dabei vielen Menschen helfen können.“

So ging es den Mitarbeiterinnen nicht immer: Im Jahr 2013 hatte Cotonea die Näherei kurzfristig aufgebaut, um die Belegschaft vor Billiglöhnen und Arbeitslosigkeit zu bewahren. Bis heute arbeiten die Kolleginnen und Kollegen für einen fairen Lohn und liefern hochwertige Textilien und Produkte aus reiner Bio-Baumwolle.

ertige Bio-Behelfs Mund-Nase-Masken zum Binden
Fertige Bio-Behelfs Mund-Nase-Masken zum Binden

Cotonea erhöht derzeit die Produktion und arbeitet auf Hochtouren, um Bestellungen innerhalb von zwei Wochen auszuliefern. Die Behelfs-Mund-Nase-Masken haben auf Grund der Materialien und Fertigung ein geringes allergisches Potenzial und sind waschbar. Aus Hygienegründen empfiehlt Cotonea die Wäsche bei 60 Grad mit einem Desinfektionswaschmittel.

Angeboten werden die Behelfs-Mund-Nase-Masken jeweils im 10er-Paket, so dass sie regelmäßig gewechselt werden können. Eine Packung kostet 59,- bzw. 69,- Euro und ist erhältlich im Webshop von cotonea.de. Mit fairen, realistischen Preisen will Cotonea auch eine Position besetzen gegenüber Anbietern, die ihre Preise aufgrund der Verknappung und hohen Nachfrage gestalten.

Wichtige Produktinfo:
Cotonea informiert eindringlich darüber, dass das neue Produkt nicht für den Gebrauch im Gesundheits- und Pflegewesen als Atemschutzmaske geeignet ist, sondern nur für den privaten Gebrauch: Bei korrekter Anwendung kann die Maske größere Tröpfchen, die etwa beim Husten des Anwenders entweichen, daran hindern, auf andere Menschen überzugehen. Zudem kann das Produkt vorbeugen, dass der Träger sich mit den Händen ins Gesicht fasst.

Für den größten Schutz vor einer Corona-Infektion sind nach wie vor die Verhaltensregeln einzuhalten, darunter regelmäßiges Händewaschen, Niesen und Husten in die Armbeuge und ein ausreichender Sicherheitsabstand zu anderen Menschen. Sobald die Maske klamm ist, sollte man sie wechseln. Eine Gebrauchsanleitung liegt dem Paket bei.

Foto / Quelle: ©Elmer & Zweifel / Cotonea – Gebr. Elmer & Zweifel GmbH & Co. KG, www.cotonea.de

Über Redaktion hamburg040 5353 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

hamburg040.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen