Und was schenken sie sich?

Es wird kälter und das Jahr neigt sich dem Ende zu. Morgens sind schon seit einigen Tagen leichte Minusgrade angesagt. Die Autofahrer sind die ersten Opfer. Eifrig am Eiskratzen oder sprühen Abtauspray in rauhen Mengen auf die trüben Scheiben ihres verfrorenen Vehikels. Das Problem betrifft mich und die anderen sportlichen  Drahteselkapitäne jedoch nicht.

Dafür haben wir tüchtig mit tränenden Augen und fiesen Tropfnasen zu kämpfen. Aber einen nicht zu unterschätzenden Vorteil bietet das Strampeln zusätzlich. Nach flotten 20 Minuten im Gegenwind der äusserst frischen Morgenluft ist man absolut hellwach und voll da wenn man schliesslich im Büro ankommt. Dann einen schönen heissen Tee oder Cafe und ab geht die Post.

Es ist nicht mehr lange hin bis zum grandiosen Jahresfinale des Konsumrausches. Wer hat denn schon alle seine Geschenke zusammen? Ihr glücklichen. Ich jedenfalls noch lange nicht. Bevor ich jedoch etwas kaufen oder bestellen kann, muss ich zu aller Erst einmal genau wissen, was ich überhaupt an den Start bringen möchte. Dieses Jahr wird es richtig spannend.

Da muss ich echt was reissen, unter der guten bunt leuchtenden Nordmanntanne: Das erste Weihnachtsfest mit der neuen Freundin und den zukünftigen Schwiegereltern. Wenn im Jahre 2014 denn alles planmäßig läuft. Und wer am ersten Weihnachtstag nicht mit einer Augenklappe herumlaufen möchte, sollte dem Weibsvolk gegenüber generell generös und kreativ sein,  und sich gut Gedanken machen.

Herrenslips von Witt Weiden
Auch mal an sich selber denken!

Ich habe bereits vor Wochen mehrfach, zuerst recht vorsichtig und später schon deutlicher, versucht meinen netten Schwiegereltern in Lauerstellung bei zu bringen, dass es für einen fast 50 Jahre alten Mann nicht mehr ganz so spannend ist, unter dem Baum mit Schere herumhantierend viele bunte Paketchen zu öffnen. Naja, Handtücher kann man immer gebrauchen. Dicke Socken auch. Und Krawatten gehen sowieso immer. Na hauptsache ich muss nicht noch was singen oder ein paar Verslein aufsagen.

Weniger Probleme bereiten die Dinge, die ich mir selber zu schenken gedenke. Ja ich gehöre zu den lustigen Kollegen die sich auch selber etwas zu Weihnachten gönnen. Allerdings verpacke ich die Selbstgeschenke nicht. Das wäre ja echt etwas albern. Ich habe Unterwäsche im Schrank, da würden sich sogar meine alten kampferprobten Motorradstiefel erschrecken, wenn ich mit so einer ollen mit schuhcremebewehrten Unterbüx über sie herfallen würde. Da muss richtig ausgemustert werden. Sagt meine neue Frau.

Auch wenn es schwer fällt. Ich habe aber erfreulicherweise beim Googeln bereits einen guten Onlineshop entdeckt, Witt Weiden nennt sich die Firma – kannte ich vorher nicht – macht aber wirklich einen sehr guten Eindruck, um adäquaten Ersatz zu beschaffen. Da werde ich gleich zuschlagen, gut ein paar Euro mehr investieren und mich selbst beschenken. Meine Freundin wird es mir danken. Da bin ich sicher.

Foto: Image courtesy of stockimages at FreeDigitalPhotos.net

Über Redaktion hamburg040 5293 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

hamburg040.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen