9 Insider-Tipps für eines der schönsten Reiseziele der Welt

Die Seychellen im Indischen Ozean gelten zurecht als eines der schönsten Reiseziele der Welt. Urlauberinnen und Urlauber erwartet dort eine traumhafte Landschaft. Weiße Standstränden, türkisblaues Wasser und Palmen, soweit das Auge reicht – eine Kulisse wie im Film. SeyVillas, Spezialreiseveranstalter für die Seychellen, kennt die schönsten Plätze der Inselgruppe.

Cousine Island

Die traumhafte Insel liegt zwei Kilometer südwestlich von ihrer wortwörtlich verwandten Insel Cousin. Sie hat eine Größe von 25 Hektar und steht unter Naturschutz. Die Privatinsel lässt jährlich eine Handvoll Luxusurlauber zu. Diese logieren hier in vier unprätentiösen, aber feinen Villen. Dabei hinterlassen die Reisenden grüne Spuren: Denn jeder Gast auf Cousine Island pflanzt obligatorisch einen neuen Baum ein.

Den idyllischen Fleck umgibt ein farbenfrohes Korallenriff, in dem Tauchende und Schnorchelnde die bunte Unterwasserwelt entdecken. An der Nordostküste erstreckt sich ein feiner Sandstrand, der besonders viel Privatsphäre bietet. Cousine Island gehört außerdem zu den wenigen Inseln der Gruppe, auf denen es den Seychellenweber gibt. Der kleine Singvogel erfreut Inselbewohnerinnen und -bewohner mit melodischen Gesängen.

Denis Private Island Resort

Unberührte Natur, funkelnde Korallenriffe und strahlend weißer Sand: Das private Resort auf Denis Island umfasst 25 Villen mit direktem Strandzugang, die sich lediglich 2 Meter über den Meeresspiegel erheben. Das Resort liegt etwa 90 Kilometer nordöstlich von der Hauptinsel Mahé.

Regionales Holz und Palmenrückstände bilden die Substanz der ökologischen Unterkünfte. Bei erholsamen Massageanwendungen direkt vor der eigenen Villa, verwendet das Team vor Ort lokale, natürliche Kokosnussöle. Das vorgelagerte Riff stellt mit zahlreichen Fisch- und Korallenarten ein Unterwasserparadies für Tauch- und Schnorchelfans dar.

Desroches Four Seasons Resort

Die 3,2 Quadratkilometer große Insel Desroches liegt gut 230 Kilometer südwestlich von Mahé. Auf dem kleinen Eiland befindet sich das Four Seasons Resort Desroches Island mit 80 luxuriös ausgestatteten Zimmern. Die eindrucksvolle Aussicht vom Leuchtturm am östlichen Inselende, oder das Gebäude selbst aus der Vogelperspektive, bergen unverwechselbares Postkartenpotenzial.

Auf der Veranda oder von einem Boot aus beobachten Urlauberinnen und Urlauber die vielfältige Flora und Fauna. Ein Naturkonzert bieten die zahlreichen Vogelarten, wie beispielsweise Seychellenweber, Feenseeschwalben und Sperbertäubchen.

Anse Source D‘Argent

Ein echter Hingucker und beliebter Spot auf der Seychellen-Insel La Digue ist der Strand Anse Source d’Argent: Strahlendes, türkisblaues Meer in Kombination mit weißem Sandstrand und eindrucksvollen grauen Granitfelsen, die vor den Palmenhainen hervorragen. Durch das vorgelagerte Riff gibt es hier geringe Strömungen und wenig Wind.

So genießen Groß und Klein eine entspannte Auszeit beim Schwimmen, Schnorcheln, Tauchen oder in der Hängematte. Die perfekten Fotokulisse gibt es dabei quasi inklusive. Von den umliegenden Restaurants aus genießen Urlauberinnen und Urlauber die herrliche Aussicht.

Mahe Fairyland Beach
Mahe Fairyland Beach / © SeyVillas.com

Petite Anse

„Große und kleine Bucht“: Neben der Grand Anse im Südosten von La Digue liegt die kleinere Petite Anse. Dort fällt das Meer schnell steil ab und es gibt kein vorgelagertes Riff. Bei starken Strömungen und hohen Wellen wagen sich nur geübte Schwimmer ins Wasser. Den wunderschönen Strand betrachten Reisende daher besser von Land. Dabei genießen sie maximale Privatsphäre – ideal für das Picknick zu zweit oder den Cocktail bei Sonnenuntergang.

Anse Takamaka

Die malerische Anse Takamaka befindet sich im Südwesten einer der drei Hauptinseln: Mahé. Die atemberaubende Landschaft und das extrem kristallklare Wasser sowie goldene Sandstrände, gesäumt von Palmen lassen Urlaubsherzen höherschlagen. Der Strand lässt sich bestens mit dem Auto oder dem Bus erreichen.

Begeisterte Wassersportlerinnen und -sportler finden hier perfekte Bedingungen, um die außergewöhnliche Unterwasserwelt zu erkunden. Die Bucht bietet ganzjährig einen guten Schutz vor Wind und Wellen. In einem kleinen Gehege vor Ort wohnen einige Riesenschildkröten. Die Anse Takamaka zählt zu den schönsten Stränden der größten Seychelleninsel – ein malerischer Bilderbuchstrand wie auf Postkarten.

Botanischer Garten Mahé

Wie ein verwunschener Inselwald: In dem Botanischen Garten auf Mahé erhalten Seychellenbesucherinnen und -besucher einen umfassenden Eindruck der prachtvollen Flora und Fauna. Zahlreiche einheimische und importierte Baumarten sowie 500 Pflanzenarten beheimatet die weitläufige Gartenanlage. Urlauberinnen und Urlauber beobachten neben dem satten Grün auch einheimische Vogelarten, Flughunde und Insekten.

Fairyland Beach

Der Name ist Programm: am Fairyland Beach, auch „Relax Beach“ genannt, fühlen sich Reisende wie im Märchen. Der kleine, beliebte Strand im Südosten von Mahé lässt der Fantasie freien Lauf und lädt zum Träumen ein. Wer tiefer in diese Welt eintauchen möchte, entdeckt beim Schnorcheln das vorgelagerte Riff.

Hier gewährt das Meer an der Oberfläche einen ruhigen Blick zum Horizont und auf die Insel Chauvre Souris. Wichtig: Während der Strand bei Ebbe viel Platz bietet, bedeckt die Flut nahezu die gesamte Fläche. Urlauberinnen und Urlauber überlegen sich also gut, wann sie den Sonnenschirm alleine lassen.

Mango House Seychelles

Das luxuriöse Resort auf Mahé liegt direkt an der Bucht Anse Aux Poules Bleues im Süden Mahés. Das gesamte, mit viel Liebe zum Detail erdachte Designkonzept der Anlage fügt sich perfekt in die umgebende Insellandschaft ein. Dafür sorgen insbesondere natürliche, erdige Farben sowie harmonische Formen und Materialien.Überall lassen zudem große, oft bodentiefe Fenster Licht und Luft herein und ermöglichen unvergleichliche Ausblicke. Gleich drei Pools versprechen eine herrliche Abkühlung an heißen Tagen.

Indischer Ozean

Nichts als blaue Weite: Einen der größten und schönsten Plätze um die Seychellen stellt der Indische Ozean selbst dar. Umgeben von türkis- bis tiefblauem Meerwasser entdecken Urlauberinnen und Urlauber die Inseln aus einer anderen Perspektive und fangen den Insel-Lifestyle auf ganz eigene Weise ein.

Auf einer Fahrt mit dem Glasbodenboot entdecken Reisende die bunten Fische der Riffe trockenen Fußes. Größere Meeresbewohner zeigen sich auf einer Wal- und Delfin-Expedition auf das offene Meer. Bei filmreifen Sonnenuntergängen und Wellenrauschen lassen Seychellenbesucherinnen und -besucher unvergessliche Tage auf einer Yacht oder dem Segelboot ausklingen.

Quelle / Fotos: seyvillas.com

hamburg040.com

Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Reisetrends: Auf ins Abenteuerland, aber gesund zurückkommen

Kommentare sind deaktiviert.