Bela B live beim Stereopark Festival im Lübecker Werkhof – mit Video

Wenn am 09.04.2016 die Schnallen der Gitarrenkoffer klacken und bekannte Musikerinnen und Musiker ihre Instrumente aus dem Winterschlaf geleiten, dann ist es wieder soweit: das Junge Stereopark Festival lädt zur Unplugged-Ausgabe in den Lübecker Werkhof und lässt musikalische Genres wie künstlerische Attitüden mutig aufeinanderprallen.

Headliner der diesjährigen Unplugged Ausgabe des Stereoparks ist kein Geringerer als Ärzte-Schlagzeuger Bela B. Mit den fabulösen, durch Straßenmusik gestählten Gypsie Swingern von Danube’s Banks hat sich der Human Boss zwei, drei Hand voll eigener Songs vorgenommen und durch diverse Wölfe gedreht.

Und warum? Weil er es kann und weil es „Dr. Teeth and the Electric Mayhem“ nicht mehr gibt. Drei Tropfen Klezmer, eine Prise Bossa und ein Batzen Schrägness vervollständigen das tanzbare Bild und natürlich passt die wunderbare Peta Devlin auch wieder wie der Blitz zum Gewitter.

Das erste und für lange Zeit einzige Konzert der B-Nubes gibt es exklusiv auf dem Junge Stereopark Festival. Bela B, der prätentiöse Angeber und asketische Verzichtspropagandist, der gern mal den schwülstigen Waschlappen mimt, um dann gleich wieder den groben Kretin raushängen zu lassen, freut sich ein grünes Flauschefell.

Ein weiterer musikalischer Hochkaräter der akustischen Eröffnungsfeier für die diesjährige Festivalsaison ist der seit Jahren bekannte und stilbewusste Musik-Connaisseur Bernd Begemann. Mit lässiger Leichtigkeit verbindet der herausragend sprachbegabte Entertainer Worte, Melodien und Rhythmen in unnachahmlicher Art und Weise.

Junge Stereopark Festival - Plakat
Junge Stereopark Festival – Plakat

Der Mit-Erfinder der Hamburger Schule „ist der Ewige“ sagt das Intro-Magazin, Spiegel online hört auf seinem Album „kleine Pop-Wunderwerke“ und die Welt spricht gar von einem „Denkmal spontaner Ausflüge in die Großartigkeit“. Der Stereopark tanzt und lauscht dem großen Singer-Songwriter aus der benachbarten Hansestadt.

Mit unbändiger Energie und Leichtigkeit fesselt auch Mister ME das Festival-Publikum und gibt sich wie Begemann den Zuhörern vollkommen nahbar hin. Mister Me spricht aus dem Herzen, singt über die Suche nach Wahrheit mit viel Kraft. Kraft, die er aus seiner Lebensgeschichte zieht.

Im Alter von 17 Jahren verliert er aufgrund einer Autoimmunkrankheit all seine Haare. Sein Leben steht Kopf, Mister Me fängt an, sich mit anderen Dingen auseinander zu setzen. Er schreibt emotionalere Texte und beginnt im Schreiben ein neues, positives Ventil zu finden. Keine Fassade, keine Maske die ihn trägt.

Mit Ticos Orchester betreten gleich fünf außergewöhnliche Musiker aus Hamburg die Bühne, die es verstehen, die Klangfarben von Oboe und Akkordeon mit Gitarre, Bass und Schlagzeug verschmelzen zu lassen. Mussten sie ihr Gastspiel im Stereopark im vergangenen Jahr noch krankheitsbedingt absagen, spielen sie nun befreit und mit ungebrochener Spielfreude zum Tanz auf.

Irgendwo zwischen Balkan, Folk, Rock, Indie-Pop, Reggae, Hip-Hop und Klassik zeigen Ticos Orchester, dass Musik nicht nur in den Kopf, sondern auch ins Herz und ganz besonders in die Beine geht. „Großartig“ meint auch das Hamburger Abendblatt und der Radiosender 917 XFM kürte Ticos Orchester zum besten Newcomer 2013.

Ebenso klangvoll und beeindruckend wird auch die Musikszene der heimischen Hansestadt wieder im Stereopark vertreten sein: in einem unvergleichlichen Zusammenspiel aus jugendlichem Freigeist und erfahrenem Musikverstand verbinden Imke&J Rock- und Popmusik zu einer bunten Reise voller Eindrücke und Gefühle. Mit unverwechselbar mitreißender Stimme lässt sich Imke von ihrem J tragen in sicherem Geleit ihrer musikalischen Begleiter.

Der Einlass für das Junge Stereopark Festival Unplugged am Samstag 09.04.2016 im Werkhof Lübeck (Kanalstraße 70) ist um 19.00 Uhr. Die Festivaltickets gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen oder einfach und pflegeleicht im Internet unter stereopark-festival.de sowie ticketmaster.de für 24 Euro zzgl. Gebühren. Kurzentschlossene können sich ihr Festival-Ticket auch für 28 Euro an der Abendkasse sichern.

Foto / Quelle: Besttones GbR, Thies Reinck

Über Redaktion hamburg040 5286 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

hamburg040.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen