Hamburger Geschäftsideen: Die fünf Start-ups von morgen pres. by Inkubator Media Lift

Fünf Start-ups haben es so weit geschafft: Gestern Abend präsentierten die Finalist*innen des Inkubators Media Lift sich und ihre Geschäftsmodelle erstmals der Öffentlichkeit. Von einer Jury aus über 30 Bewerbungen ausgewählt, haben sie bei einer live übertragenen Abschlussveranstaltung bewiesen, warum die Zukunft ihnen gehört und wie bahnbrechend ihre Ideen die Bereiche Content & Tech verknüpfen. Denn genau da setzt das Förderprogramm von nextMedia.Hamburg an, das in diesem Jahr zum zweiten Mal Gründer*innen aus Hamburg hilft, ihre Innovationen auf das nächste Level zu heben.

Ob in virtuellen Workshops, Coachings, Idea Challenges oder Mentoring Sessions: Die Teilnehmer*innen haben seit Start des Inkubators im März nicht nur 15.000 Euro pro Team, sondern auch das notwendige Rüstzeug an die Hand bekommen, um ihre Ideen zu schärfen und weiterzuentwickeln. Beim gestrigen Graduation Pitch demonstrierten die fünf Start-ups ChefTreff, Hello World, hoλos, Invest it! Academy und musicube ihre Entwicklungsschritte und stellten ihre ausdifferenzierten Produkte vor.

Dank anschließender Q&A-Sessions und einer digitalen Networking-Runde war es allen virtuellen Besucher*innen der Abschlussveranstaltung zudem möglich, die Teams persönlich kennenzulernen und sich mit dem nextMedia.Hamburg-Netzwerk aus Gründer*innen, Investor*innen und weiteren Innovationstreiber*innen aus Hamburg und darüber hinaus auszutauschen und zu vernetzen.

Innovationen und coole Business-Ideen sind gefragt
Innovationen und coole Business-Ideen sind gefragt

Egbert Rühl, Geschäftsführer der Hamburg Kreativ Gesellschaft, unter dessen Dach nextMedia.Hamburg die Digital- und Medienwirtschaft der Hansestadt fördert: „Auch im zweiten Durchgang von Media Lift hat sich gezeigt, wie viel Potential in der Content- und Tech-Branche steckt.

Ich bin nicht nur sicher, dass die Finalist*innen ihren Weg erfolgreichen gehen werden, sondern ich sehe auch, welche Chancen für die Hamburger Medienlandschaft in diesem Programm steckt. Mit dem Games Lift Inkubator und dem MusicWorX Accelerator ergänzen zwei weitere Programme unsere Förderung von Start-ups und Disruption und positionieren uns zunehmend als Innovationstreiberin in der Kreativwirtschaft.“

Mareike Birkhahn, Director Paid Content bei DIE ZEIT und Mitglied der Media Lift-Jury, ergänzt: „So unterschiedlich die fünf Teams des Inkubators 2020 und ihre Ideen auch sind, so vereint standen alle vor den großen Herausforderungen dieses Jahres: unsichere Marktlage und kurzfristiger Ausfall von Offline-Business.

Die Teilnehmer*innen haben die Challenge gut gemeistert und agil reagiert: Geschäftsbereiche wurden angepasst, komplett neue Projekte in virtueller Teamarbeit entwickelt und Schlüsselkompetenzen wie Anpassungsfähigkeit und Reaktionsfreude unter Beweis gestellt.“

Auch die Teilnehmer*innen selbst zogen ein überaus positives Fazit, wie Agnes Chung, Co-Gründerin von musicube sagt: „Vor dem Inkubator wollten wir ein unterfinanziertes Produkt bauen, das alles kann. Dank Media Lift ist unser Produkt nun viel klarer definiert. Wir können dadurch viel besser mit potenziellen Partner*innen reden und haben kürzlich erst einen neuen Investor gefunden. Die Chancen, die sich durch Media Lift bieten, sollten alle, die sich ernsthaft mit dem Thema Start-up-Gründung in Hamburg auseinandersetzen, wahrnehmen.“

Die fünf Finalisten im Überblick:

ChefTreff
ChefTreff macht Schluss mit altmodischen Karrieremessen. Das Start-up denkt Recruiting-Prozesse neu und bringt Studierende sowie Young Professionals direkt mit Chef*innen aus der Wirtschaft zusammen – analog in Form von Events und digital mit einer Content-Plattform. Weitere Infos hier.

Hello World
Hello World revolutioniert das Sprachenlernen: Das Start-up kombiniert Erkenntnisse der Lernpsychologie mit neuesten Entwicklungen der Objekterkennung und lässt mithilfe von Machine Learning das eigene Umfeld in den Lernprozess einfließen. Weitere Infos hier.

hoλos
Mit hoλos wird jede Glasscheibe zu einer digitalen Werbefläche. Das System des Hamburger Start-ups kann zudem an Geschlecht und Altersgruppe angepasste Werbung individuell ausspielen. Weitere Infos hier.

Invest it! Academy
Die Invest it! Academy möchte die Finanzbildungslücke der Deutschen schließen und jungen Menschen kostenlos Wissen im Bereich Finanzen vermitteln. Dabei deckt das Non-Profit-Start-up Themen wie Budgeting, den Unterschied zwischen Investieren und Spekulieren, Versicherungen und Altersvorsorge ab. Weitere Infos hier.

musicube
musicube sucht und findet immer die richtige Musik – für jeden Geschmack und für jede Situation. Mithilfe Künstlicher Intelligenz analysiert das Start-up mehr als 43 Millionen Musikaufnahmen nach Kriterien wie Tempo, Tonart, Stimmung, Instrumentierung und Mitwirkenden. Weitere Infos hier.

Weiterführende Informationen zum Inkubator MEDIA LIFT von nextMedia.Hamburg gibt es hier.

Foto / Quelle: www.nextmedia-hamburg.de

Über Redaktion hamburg040 5359 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

hamburg040.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen