Der perfekte Wanderurlaub – das gibt es zu beachten

Das Wandern ist des Müllers Lust und auch so manch anderer erfreut sich daran, seine Freizeit aktiv zu Fuß zu gestalten. Zu unterscheiden ist zwischen einer kurzen Wanderung während einer regulären Urlaubsreise und zwischen einem klassischen Wanderurlaub. Letzterer zeichnet sich durch mehrtägige Touren aus und ist besonders für die körperliche Fitness eine tolle Herausforderung. Aber worauf muss bei der Planung wirklich geachtet werden?

Der perfekte Wanderurlaub – das gibt es zu beachten
Der perfekte Wanderurlaub – das gibt es zu beachten / Bild: (c) pixabay.com /11417994

Ein passender Reiseanbieter ist der perfekte Partner

Es gibt wunderbare Reiserouten in ganz Europa, die es zu erkunden gibt. Auf dem Jakobsweg Spanien zu entdecken ist dabei besonders beliebt. Spanien ist eines der schönsten europäischen Urlaubsländer und erfreut sich zahlreicher Besucher jedes Jahr. Eine Alternative ist ein portugiesischer Jakobsweg, der sich wunderbar mit einem mehrtägigen Wanderurlaub verbinden lässt.

Ob die Wahl nun auf den Camino Frances in Frankreich oder auf eine Tour in Spanien oder Portugal fällt, ein passender Reiseanbieter ist bei einer mehrtägigen Tour das A und O. Dieser kümmert sich um die Buchungen verschiedener Unterkünfte und unterstützt die Urlauber dabei, das Gepäck immer von A nach B zu liefern.

Denn wer möchte bei einer Wanderung schon den ganzen Koffer im Gepäck haben? Ein erfahrener Reiseanbieter hat immer verschiedene Touren im Gepäck, die sich für verschiedene Ansprüche eignen. Einsteigerrouten sollten vor allem für Anfänger und Familien geeignet sein, komplexere Touren dürfen auch für erfahrene Wandersleute angeboten werden.

Das Gepäck auf die Tour abstimmen

Bevor es an die Planung der Wanderung geht, muss das Gepäck abgestimmt werden. Im Koffer werden andere Dinge als bei einem Badeurlaub benötigt, denn ein Großteil des Urlaubs besteht aus Wandern. Daher ist es wichtig, dass zunächst zwei Garnituren eines festen Wanderoutfits eingepackt werden. Atmungsaktive Bekleidung, bequeme Schuhe und hochwertiges Equipment gehören zur Ausstattung.

Die Garnitur zum Wechseln ist wichtig, denn es kann trotz aller Vorsicht immer mal zu einem Zwischenfall kommen oder es regnet auf der Tour und die Kleidung für den nächsten Tag ist noch nass. Außerdem ist es wichtig, auch an das kleine Gepäck für die Touren selbst zu denken. Im großen Koffer sind die Outfits, die nötigen Elektrogeräte, Ladekabel und die Kleidung für den gesamten Urlaub.

Wenn es aber auf die Wandertour geht, braucht es einen Rucksack mit perfekt abgestimmtem Gepäck. Dazu gehört eine Trinkversorgung, die entweder aus mehreren Flaschen besteht oder aus einem System, was mittels Trinkhalm direkt und bequem zum Mund geführt wird. Auch braucht es eine kleine Reiseapotheke, denn es kann zu Blasenbildung und kleineren Zwischenfällen kommen.

Fit machen, bevor der Wanderurlaub losgeht

Ein Wanderurlaub ist zwar auch für Laien geeignet, sollte aber immer auf die körperliche Fitness abgestimmt sein. Wer eine Route plant, muss sich daher ein wenig vorbereiten. Ab und an Joggen im Wald, ein bisschen Sport am Abend und schon ist das Herz-Kreislauf-System besser auf die Anstrengungen im Urlaub vorbereitet. Mehrtägige Wanderungen sind oft seicht und nicht so stark belastend, stundenlanges Laufen fordert aber dennoch ein Grundmaß an Fitness. Wer wenig Erfahrung mit Sport hat, könnte sich zuvor noch einmal vom Arzt durchchecken lassen, um auf Nummer Sicher zu gehen.

Quelle / Foto: Redaktion

hamburg040.com

Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.