Welche Vorteile bringt die neue Casino-Regulierung für die Nutzer?

Die Glücksspielbranche und vor allem die Online Casinos profitierten in den vergangenen Jahren von einer unausgereiften Regulierung in Deutschland. Die Leidtragenden waren hierbei häufig die Nutzer der Angebote. Mittlerweile hielt ein neues Glücksspiel-Gesetz Einzug, dessen Inhalt besonders für Nutzer der Online Casinos interessant ist. Wir haben uns angeschaut, welche Folgen das neue Gesetz den Nutzern bringt und versuchen, diese unter einen Hut zu bringen.

Eine gute Nachricht für Nutzer zuerst: Auch weiterhin kann man einen Casino-Bonus ohne Einzahlung bekommen, wenn man sich erkundigt und die richtigen Anbieter findet. Bei CasinosSchweizOnline.com werden zuverlässige Casino-Anbieter getestet und bewertet. Darüber hinaus stärkt das Gesetz die Rechte der Verbraucher und legt die Konzerne enger an die Kette. Der Schutz der Nutzer steht in dem Gesetz eindeutig im Vordergrund. Dies zeigt sich hauptsächlich in zwei Punkten: Im ersten werden die Barrieren für Anbieter angehoben. Wer in Deutschland gewisse Angebote bereitgestellt, der unterliegt nun strikteren Regeln.

Auf gute Regeln und vernüdtige Gesetze zählt die Branche
Auf gute Regeln und vernüftige Gesetze zählt die Branche / pixabay.com

Diese Regeln und Gesetze trugen bereits dazu bei, dass sich einige Unternehmen aus Deutschland zurückzogen. Es fand also eine gesunde Säuberung des Marktes statt, die längst überflüssig war. Dadurch verschwinden kriminelle Anbieter und die vertrauenswürdigen Unternehmen bleiben übrig. Hiervon profitiert in erster Linie der Verbraucher, denn dieser muss sich weniger über den Verlust seines Geldes oder privater Daten sorgen. Die gesamte Brache wird dadurch sicherer.

Der zwei Punkt, der für den Schutz der Verbraucher sorgen soll, stellt ein monatliches Limit in Höhe von 1000 Euro dar. Nach dem neuen Gesetz kann man als Nutzer nur noch 1000 Euro pro Monat in Online Casinos einzahlen. Dies soll Nutzern mit Spielproblem und Spielsucht dabei helfen, sich selbst zu schützen. Bei vielen Nutzern stieß dieser Punkt des Gesetzes jedoch auf Widerspruch. Aus Sicht von Vielspielern und High Rollern ist dies verständlich, schließlich kann jeder selbst entscheiden, wie viel Geld man verspielen will oder nicht.

Allerdings muss man an dieser Stelle auch das Allgemeinwohl im Blick behalten. Aus dieser Perspektive bildet das gesetzliche Limit einen wichtigen Schritt, der viele Menschen davor beschützen wird, sich selbst zu schaden. Eine der wichtigsten Aufgaben des Staates besteht darin, seine Bürger und Bürgerinnen zu schützen. Aus diesem Grund kann man das Limit als eine positive Entscheidung betrachten. Für die Nutzer, die mehr Geld pro Monat in das Glücksspiel investieren wollen, werden sich auch nach dem neuen Gesetz Wege und Möglichkeiten finden lassen, die dies ermöglichen. Daher sollte man diesen Gesetzesteil durchaus als Erfolg für den Verbraucherschutz wahrnehmen.

Wer sind die Verlierer des neuen Gesetzes?

Wenn der Verbraucher der Gewinner des neuen Glücksspielgesetzes ist, wer ist dann der Verlierer? Gibt es überhaupt einen Verlierer? Zu den Verlierern gehören auf den ersten Blick die Casino-Betreiber. Vor allem jene, die den neuen Regulierungen nicht standhalten können. Viele dieser Betreiber zogen sich aus Deutschland zurück, denn ihre Angebote entsprechen dem neuen Gesetz nicht mehr. Die übrig gebliebenen Betreiber könnte man auf den ersten Blick ebenfalls als Verlierer bezeichnen, denn das Limit für monatliche Einzahlungen dürfte dazu führen, dass sie weniger Geld verdienen.

Allerdings lohnt sich auch hier ein zweiter Blick, weil mit der Säuberung des Marktes zahlreiche Konkurrenten wegfielen. Jeder Anbieter bekommt also ein größeres Stück vom Kuchen. Dies dürfte die Verluste zumindest teilweise ausgleichen. Daher kann man die noch vorhandenen Betreiber nicht als Verlierer bezeichnen. Zumindest langfristig werden auch die seriösen Betreiber von Online Casinos von dem Gesetz profitieren. Im Grunde verlieren demnach nur die schwarzen Schafe unter den Anbietern. Da hat der deutsche Staat also einiges richtig gemacht, als er das Gesetz auf den Weg brachte.

Außerdem wollen wir erwähnen, dass man das Gesetz nicht nur ins Leben rief, um die Verbraucher zu schützen. Dieser Punkt wird zwar gern vorgeschoben, doch gibt es einen weiteren für das Gesetz: Durch das Gesetz generiert der deutsche Fiskus zusätzliche Steuereinnahmen. Die genaue Höhe der zusätzlichen Einnahmen für den Staat stehen noch nicht fest, sicher ist jedoch, dass die Steuereinnahmen in diesem Bereich ansteigen werden. Eine Tatsache, die auch der Allgemeinheit zugutekommen wird.

Unterm Strich entpuppt sich das neue Glücksspielgesetz als ein Unterfangen, das beinahe nur Gewinner hervorbringt. Trotzdem bleiben einige Fragen offen. Insbesondere wenn es um die Überwachung und Einhaltung des Gesetzes geht, besteht noch Klärungsbedarf.

Foto / Quelle: (c) pixabay.com

hamburg040.com

Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.