Welche Bademode für wen – Bikini, Monokini oder Tankini?

Für jede Figur gibt es die richtige Bademode. Dennoch gibt es Badeanzüge und Schwimmmodelle, die einem Figurtyp besser schmeicheln als dem anderen. Ob man einen Bikini, Tankini oder Monokini tragen kann, ist von daher von der Figur abhängig. Dabei sollten insbesondere die vier folgenden Bereiche berücksichtigt werden:

  • Kleiner/großer Busen
  • Schmale/breite Hüften
  • Taille
  • Bauch

Die perfekte Bademode sollte daher persönliche Problemzonen so gut wie möglich kaschieren und die Vorzüge der Figur betonen. Ein Bikini mit Triangel-Oberteil beispielsweise steht Frauen mit einer kleinen Oberweite sehr gut.

Bikini Schönheit
Hurra, der Sommer kommt -hoffentlich !

Ein großer Busen kommt in einem Modell mit vorgeformten Cups besonders schön zur Geltung. Breite Hüften werden mit einem hohen Beinausschnitt bestens kaschiert, der die Beine optisch verlängert und so den Blick auf sie lenkt. Auch ein Pareo kaschiert breite Hüften.

Wer eine Apfel-Figur hat und ein kleines Bäuchlein verschwinden lassen möchte, ist neben einem Badeanzug auch mit einem Tankini bestens bedient. Von knappen Bikinis, insbesondere von Triangel-Bikini-Oberteilen, sowie von Monokinis sollte dieser Figurtyp lieber die Finger lassen.

Sehr sportliche Frauen mit einer athletischen Figur und Frauen mit zierlichen Körperbauten können Monokinis besonders gut tragen. Seiten-Cut-Outs mit definierter Taille sind beispielsweise sehr vorteilhaft und schaffen ein wenig weibliche Rundungen.

Foto / Quelle: pixabay

Über Redaktion hamburg040 3671 Artikel

Hamburg-Magazin und mehr… Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.