Syrien-Konflikt: Pinar Atalay und Malu Dreyer setzen ein Zeichen

Syrien scheint fast völlig aus der Wahrnehmung der Menschen verschwunden, umso wichtiger ist in diesem Jahr die Aktion „Ein Schal fürs Leben“ von Save the Children Deutschland und dem Frauenmagazin Brigitte zugunsten syrischer Kinder. Gemeinsam mit zahlreichen prominenten Unterstützern, wie Ministerpräsidentin Malu Dreyer und TV-Moderatorin Pinar Atalay, soll ein Zeichen gegen das Vergessen gesetzt und aufgerufen werden, sich für die Rechte der syrischen Kinder einzusetzen – besonders am 10.Dezember, dem Tag der Menschenrechte.

Seit vier Jahren macht „Ein Schal fürs Leben“ auf die Notsituation syrischer Mädchen und Jungen aufmerksam. Dass als eine Folge des Krieges jedoch über 1,5 Millionen Kinder in Syrien keinen Zugang zu Bildung haben, ist nur jedem dritten Deutschen (rund 30 Prozent) bewusst. Das zeigt eine aktuelle, repräsentative Civey-Umfrage, die ebenso belegt, dass jeder Zweite nicht weiß, dass der Syrien-Konflikt bereits sechs Jahre andauert.

Der 2011 begonnene Bürgerkrieg in Syrien ist eine der größten humanitären Krisen unserer Zeit. „Vor allem für die Kinder ist dieser nicht enden wollende Krieg grausam. Die schrecklichen, traumatischen Erlebnisse werden sie wohl ihr Leben lang begleiten. Der Schal fürs Leben soll Hoffnung geben, ihnen helfen und zeigen, dass sie nicht allein sind. Kinder müssen Kind sein dürfen“, so TV-Moderatorin Pinar Atalay, Unterstützerin der Aktion.

Auch Malu Dreyer, Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz ruft auf: „Kinder leiden im Krieg ganz besonders. Wir alle müssen dafür Sorge tragen, dass sie nicht vergessen werden. Dank Save the Children können sie zum Beispiel zur Schule gehen und ein Stück Normalität erleben.“

"Ein Schal fürs Leben"
„Ein Schal fürs Leben“

 

„Die syrischen Kinder brauchen eine Zukunft. Ich hoffe, dass gegen dieses Vergessen noch mehr Menschen unsere Aktion ‚Ein Schal fürs Leben‘ unterstützen als in den Vorjahren – das ist wichtiger denn je“, betont Susanna Krüger, Geschäftsführerin von Save the Children.

„Mit ‚Ein Schal fürs Leben‘ ist es uns gelungen, eine aktive Gemeinschaft zu etablieren, die sich für eine bessere Zukunft der syrischen Mädchen und Jungen einsetzt. Ich hoffe, dass auch in diesem Jahr viele Unterstützer am 10. Dezember, unserem Aktionstag, mitmachen, spenden und natürlich den Schal tragen“, so Brigitte Huber, Chefredakteurin Brigitte.

Neben Malu Dreyer und Pinar Atalay engagieren sich in diesem Jahr viele weitere Prominente für die Aktion „Ein Schal fürs Leben“. Zu ihnen zählen unter anderem der Chefdirigent des Ndr Elbphilharmonie Orchesters, Thomas Hengelbrock, sowie die Schauspielerinnen Ulrike C. Tscharre, Lavinia Wilson, Susanne Wuest, Anna Brüggemann und Katharina Thalbach.

Höhepunkt der Aktion ist der 10. Dezember, der Tag der Menschenrechte. Die Prominenten sowie alle, die ebenfalls ein Zeichen der Hoffnung setzen und Teil der Bewegung werden wollen, können sich an diesem Tag mit dem eigens für die Aktion designten Schal in den sozialen Netzwerken zeigen.

Durch das Hochladen eines Fotos mit dem Schal und den Hashtags #schalfuersleben oder #hoffnungtragen soll auf die Not syrischer Kinder und die Spendenaktion aufmerksam gemacht werden. Denn 10 Euro pro Schal oder Wollpaket gehen direkt in die Hilfsprojekte von Save the Children.

Alle Informationen zur Aktion „Ein Schal fürs Leben“ unter http://www.brigitte.de/schal-fuers-leben. Mehr zu Spendenmöglichkeiten und Hintergrundinformationen über syrische Kinder und die Projekte vor Ort auf www.savethechildren.de/schal-fuers-leben.

Über Save the Children
Save the Children ist als größte unabhängige Kinderrechtsorganisation der Welt in mehr als 120 Ländern tätig. Die Schwerpunkte liegen in den Bereichen Schule und Bildung, Schutz vor Ausbeutung und Gewalt sowie Überleben und Gesundheit – auch in Katastrophensituationen. Save the Children setzt sich ein für eine Welt, die die Rechte der Kinder achtet. Eine Welt, in der alle Kinder gesund und sicher leben und frei und selbstbestimmt aufwachsen können.

Über Brigitte
Brigitte ist Deutschlands führendes Frauenmagazin und die meistgelesene klassische Frauenzeitschrift. Brigitte weiß, was Frauen bewegt und kennt all ihre Facetten. Das Magazin hält die perfekte Mischung bei Auswahl und Umsetzung der Themen bereit und bietet die Vielfalt, die Frauen interessiert: Mode, Beauty, Kultur, Reise, Kochen, Gesundheit und Wohnen – mit erstklassigem Service und stets auf Augenhöhe der Leserin.

Foto / Quelle: obs/Gruner+Jahr, Brigitte/Zintel/Maupilé/Maas/Kuhn, Save the Children

Über Redaktion hamburg040 3671 Artikel

Hamburg-Magazin und mehr… Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.