Ben and Jerry’s führt ein Eis ein, das deutschen Honig enthält

Der US-amerikanische Speiseeishersteller Ben and Jerry’s gab erst kürzlich bekannt, dass eine neue Eissorte auf dem Markt eingeführt werden soll. Dies stellt auf den ersten Blick nichts Besonderes dar, da der Eishersteller, der sich nach einer feindlichen Übernahme inzwischen in niederländischen Händen befindet, sehr regelmäßig neue Eissorten einführt. Diese werden teilweise speziell für einzelne Märkte entwickelt.

Eis mit deutschem Honig
Die neue Eissorte heißt Home Sweet Honeycomb. Die Eiscreme enthält mit Milchschokolade umhüllte Karamellstückchen und Honig-Karamell-Sauce. Der verarbeitete Honig stammt dabei ausschließlich von deutschen Imkern, was die neue Sorte durchaus besonders macht. Zwar hat sich der Eishersteller schon auf die Wünsche der Kunden nach Nachhaltigkeit sowie gesünderen und regionalen Zutaten eingestellt, doch ist die Verwendung von ausschließlich deutschem Honig schon etwas Besonderes.

Wohltätig Eis essen
Teile des Erlöses durch die neue Speiseeissorte gehen dabei an das International Rescue and Relief Committee, welches aus einem Vorschlag von Albert Einstein heraus entstand. Dies ist bei Ben and Jerry’s nicht überraschend, da das Unternehmen sich schon einen Namen mit verschiedenen wohltätigen Aktionen gemacht hat. Diesmal wird nun eine internationale Hilfsorganisation unterstützt, die sich für Flüchtlinge und Kriegsopfer einsetzt.

Zur Pizza gleich ein Eis als Nachtisch liefern lassen
Zur Pizza gleich ein Eis als Nachtisch liefern lassen

Eis nach Hause liefern lassen
Beim Schlemmen der neuen Eiscreme tut man somit noch etwas Gutes für seine Mitmenschen. Das schlechte Gewissen, welches die immer körperbewussteren Menschen häufig beim Genuss von Eis verspüren, rückt dabei in den Hintergrund. Die Wohltätigkeit ist nicht die einzige kluge Aktion des Unternehmens, um das eigen Image zu verbessern und es dabei neu auf dem Markt zu platzieren.

Erst vor einiger Zeit schloss sich Ben and Jerry’s mit Lieferheld zusammen, um das Eis auch bestellbar zu machen. So muss man nichtmehr bei Heißhunger auf Eis einen Laden aufsuchen, sondern kann sich die gewünschte Sorte über das Internetportal des Lieferdienstes direkt an die Haustür bestellen.

Auf dem deutschen Markt etabliert
Alleine die Entscheidung, das Eis in das Segment der Essenauslieferung aufzunehmen, zeigt sehr gut, wie beliebt die Eiscreme bei den Kunden ist. Seit der Einführung auf dem deutschen Markt 2002 steigt die Beliebtheit der Marke stetig an und die Konkurrenz um Hägen Dazs muss seitdem viele Anteile am Markt an Ben and Jerry’s abgeben.

Der niederländische Speiseeishersteller mit US-amerikanischen Wurzeln hat wohl mit dem Startschuß der neuen Sorte, von der Teile des Erlöses an eine wohltätige Organisation gehen und auch mit der Einführung des Eis ins Liefersegment, genau den Zahn der Zeit getroffen und wird ohne Zweifel weiterhin Marktanteile auf dem europäischen Markt gewinnen.

Foto: pixabay

Über Redaktion hamburg040 4030 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.

hamburg040.com verwendet Cookies sowie Google Analytics und informiert Sie darüber. Durch Ihre Nutzung der Webseite gehen wir vom Einverständnis aus. Info & Deaktivieren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen