Hamburger Start-up im Silicon Valley

Das Hamburger Software-Start-up Evertracker wurde weltweit aus 500 Start-ups ausgewählt, am Supply Chain und Logistik-Programm von Plug and Play teilzunehmen, dem weltweit größten und international renommierten Start-up-Accelerator im Silicon Valley. Dabei ist Evertracker das einzige deutsche Start-up von insgesamt 22 Start-ups, die von Plug and Play für das Programm ausgesucht worden sind.

Das Besondere bei dieser Auswahl ist, dass nicht nur das Accelerator-Team über die Teilnahme entscheidet, sondern insbesondere Konzernpartner wie Ericsson, DHL, Lufthansa Cargo, BASF, PepsiCo und ExxonMobil. Dadurch wird sichergestellt, dass die Start-ups relevanten Mehrwert schaffen und langfristig mit den Konzernen zusammenarbeiten können.

Evertracker bietet eine zukunftsweisende Technologie, die Supply Chains und Logistikprozesse nicht nur transparent und absolut berechenbar, sondern auch vorausschauend steuerbar macht und automatisiert. Evertracker hat dafür eine neutrale Plattform entwickelt, über die Kunden ihre Logistikprozesse und ihre Supply Chain präzise managen können.

Farzin Shadpour, Vice President und Managing Director des Supply Chain und Logistik-Programms: „Wir sind begeistert, dass Evertracker in unser Programm aufgenommen wurde. Wir haben uns für Evertracker entschieden, weil wir und insbesondere unsere Partner die Auswirkungen auf die Branche sehen und eine echte Marktrelevanz erkennen. Wir freuen uns, ihnen jetzt helfen zu können, die Lösung im Markt zu etablieren und die Branche umzuwälzen.“

Hamburger Start-up im Silicon Valley
Hamburger Start-up im Silicon Valley

Zu den Kunden von Evertracker gehören bereits einige namhafte europäische Unternehmen, insbesondere Automobilhersteller, Einzelhändler, Vertreter der Bauwirtschaft und Zulieferer. Evertracker sammelt entweder über eigene Sensoren Echtzeitdaten oder verarbeitet über offene Schnittstellen die Daten aus bestehenden Sensoren oder andere Datenpunkte seiner Kunden.

So bildet Evertracker im ersten Schritt Prozessketten lückenlos ab. Auf Basis der Echtzeitdaten helfen im zweiten Schritt intelligente und selbstlernende Algorithmen Supply-Chain- und Logistik-Managern, bessere und schnellere Entscheidungen zu treffen, Prozesse zu automatisieren und Schwachstellen und Schwierigkeiten zu erkennen, noch bevor sie entstehen. Die Nutzer von Evertracker sparen zum einen signifikant Kosten ein, zum anderen bereiten sie sich auf die Zukunft der Logistik vor.

Die Entscheidung für Evertracker hat das Plug and Play-Team zusammen mit den Unternehmenspartnern mit der Stärke der Evertracker-Lösung begründet, die darin besteht, dass Industriekunden die volle Kontrolle über ihre Supply Chain und ihre Logistikprozesse erhalten können. Diese Prozesse werden seit Jahren an externe Dienstleister ausgelagert, führen die Entscheider aus.

Aber gerade Hersteller, Händler und Zulieferer arbeiten an Prozessautomatisierungen, um Produktivität und Flexibilität zu steigern. Unkontrollierte Lieferketten und Logistik stellen dabei ein hohes Risiko dar. Dank Evertracker können Unternehmen die volle Kontrolle über ihre Lieferkette zurückerlangen, so das Plug and Play-Team sowie die Unternehmenspartner, was unter anderem zu mehr Berechenbarkeit, Zuverlässigkeit, Kostenreduzierung und zur Freisetzung von Betriebskapital führt.

Marc Schmitt, CEO und Mitgründer von Evertracker: „Für Evertracker ist die Teilnahme am Plug and Play Supply Chain und Logistik-Accelerator ein entscheidender Schritt und zeigt die harte Arbeit des gesamten Teams. Eine besondere Bestätigung dabei ist, dass relevante Marktgrößen wie Ericsson, DHL, Lufthansa Cargo, BASF, PepsiCo und ExxonMobil an unsere Technologie glauben und einen entscheidenden Mehrwert für ihre Prozesse sehen.“

Plug and Play ist ein globales Start-up-Ökosystem und ein Venture-Fonds. Plug and Play hat sich auf die Entwicklung von Start-up-Unternehmen im frühen Stadium der Wachstumsphase spezialisiert. Seit seiner Gründung im Jahr 2006 erstreckt sich das Plug and Play-Programm weltweit über etablierte Programme in Europa, Südamerika und Südostasien. Dabei stellt Plug and Play eine Silicon Valley-Plattform bereit sowie für den Erfolg notwendige Ressourcen.

Ziel des Plug and Play Supply Chain-Programms ist, das weltweit beste Ökosystem zu schaffen, um branchenführende Unternehmen mit bahnbrechenden Start-ups zu verbinden, die sich auf IoT-Asset-Tracking, Advanced Analytics, Optimierung der gesamten Supply Chain und Zukunftstechnologien wie Blockchain, Beschaffungswesen und Robotik konzentrieren.

Foto: Pixabay, CC0 Public Domain

Über Redaktion hamburg040 3734 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.