Weiterbildung „Kuratieren“ an der Uni Hamburg

Ausstellungen konzipieren und realisieren – das ist die Aufgabe von Kuratorinnen und Kuratoren. Diese Qualifikationen können nun in einer neuen Weiterbildung der Universität Hamburg erworben werden. „Kuratieren. Ausstellungen konzipieren und managen“ vermittelt theoretische Grundlagen und praktische Schlüsselqualifikationen in Theorie und Praxis des Kuratierens.

Die Arbeitsstelle für wissenschaftliche Weiterbildung lädt alle Interessierten zu einer Informationsveranstaltung mit der Seminarleiterin Dr. Dorothee Böhm vom Kunstgeschichtlichen Seminar der Universität Hamburg ein. Frau Dr. Böhm wird zu Studieninhalten und -ablauf sowie zum Berufsfeld Kuratieren informieren.

Das zweisemestrige weiterbildende Studium richtet sich an Hochschulabsolventinnen und -absolventen und Beschäftigte aus dem Kunst-, Kultur- oder Medienbereich. Es findet berufsbegleitend am Wochenende statt. In das Studienprogramm integriert ist ein intensiver praxisnaher Erfahrungsaustausch mit bekannten Kuratorinnen und Kuratoren und freien Künstlern. Der Studienstart ist im März 2017.

Infoveranstaltung zur neuen Weiterbildung „Kuratieren“ am 12. Januar 2017 an der Universität Hamburg
Infoveranstaltung zur neuen Weiterbildung „Kuratieren“

Weitere Informationen:
Daniela Krückel, Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Universität Hamburg, Arbeitsstelle für wissenschaftliche Weiterbildung, Schlüterstr. 51, 20146 Hamburg
Tel.: +49 (0) 40/428 38-9710, -9700 (Infotelefon)

Die Arbeitsstelle für wissenschaftliche Weiterbildung der Universität Hamburg wurde 1975 gegründet und gehört zu den renommiertesten und größten Einrichtungen der wissenschaftlichen Weiterbildung in Deutschland. Ein Team von 14 festen und ebenso vielen studentischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betreut rund 120 Dozentinnen und Dozenten und ca. 4500 Teilnehmende pro Semester.

Die AWW steht für universitäre Weiterbildung, Kompetenz und Erfahrung auf höchstem Niveau. Sie bietet Berufstätigen wissenschaftlich fundiertes Wissen für ihren Job und Zugang zu aktuellen Forschungsergebnissen, ausgereifte Curricula, Praxisnähe, anerkannte Abschlüsse und Zertifikate. Berufliche Weiterbildungsangebote finden abends und am Wochenende statt oder ortsunabhängig mittels moderiertem E-Learning.

Angebote für alle Bürgerinnen und Bürger, die vom universitären Wissensschatz profitieren möchten und auf Qualität Wert legen, sind das Kontaktstudium für ältere Erwachsene und die öffentlichen Vortragsreihen des Allgemeinen Vorlesungswesens an der Universität Hamburg.

Foto / Quelle: Universität Hamburg

Über Redaktion hamburg040 3804 Artikel
Hamburg-Magazin und mehr... Bloggt zu den regionalen Themen Shopping, Genuss, Menschen, Business, Motor und Events.